Themen A-Z

Leitfäden

Themen A-Z

Medienmitteilungen

Themen A-Z

Faktenblätter

Themen A-Z

Positionspapiere

Themen A-Z

Referate

Themen A-Z

Standpunkte

Themen A-Z

Stellungnahmen

Themen A-Z

Studien

Themen A-Z

Lehrmittel

Themen A-Z

Schulreise

Themen A-Z

Übergänge

Themen A-Z

Intern

Themen A-Z

Öffentlichkeit

Themen A-Z

Bildungspolitik (Zielgruppe)

Themen A-Z

Personal an Schulen

Themen A-Z

Hochschulen

Themen A-Z

Lehrpersonen nach Stufen

Themen A-Z

Mitgliedsorganisationen

Themen A-Z

Stimmvolk

Themen A-Z

Medien

Themen A-Z

Eltern

Themen A-Z

Schülerinnen und Schüler

Themen A-Z

Schulpflegen, Bildungsdirektorinnen und -direktoren (EDK), Bildungspolitikerinnen und -politiker (Parlament)

Themen A-Z

Bildungswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler

Themen A-Z

Schulleitungen

Themen A-Z

Betreuungspersonen

Themen A-Z

Sozialarbeitende

Themen A-Z

Pädagogische Hochschulen

Themen A-Z

Universitäten

Themen A-Z

Kantonalverbände

Themen A-Z

Stufen- und Fachverbände

Themen A-Z

Lehrpersonen Zyklus 1: Kindergarten, 1. und 2. Klasse

Themen A-Z

Lehrpersonen Zyklus 2: 3.-6. Klasse

Themen A-Z

Lehrpersonen Zyklus 3: Sekundarstufe I

Themen A-Z

Lehrpersonen Sekundarstufe II

Themen A-Z

Lehrpersonen in Ausbildung (Studierende)

Themen A-Z

HarmoS

Themen A-Z

Assistenzpersonal

Themen A-Z

Klassenlehrerentlastung

Themen A-Z

Sonderpädagogik

Themen A-Z

Schulische Heilpädagogik

Themen A-Z

Bildung international

Themen A-Z

Bildungsbericht Schweiz

Themen A-Z

Ausgabe in Newsletter

Themen A-Z

BILDUNG SCHWEIZ

Themen A-Z

Bildungsausgaben

Themen A-Z

Rente

Themen A-Z

Arbeitsbedingungen

Themen A-Z

ADHS

Themen A-Z

Burnout

Themen A-Z

Lehre

Themen A-Z

Quereinstieg

Themen A-Z

Chancengerechtigkeit

Themen A-Z

Heterogenität

Themen A-Z

Elternmitwirkung

Themen A-Z

Frühkindliche Bildung Betreuung und Erziehung (FBBE)

Themen A-Z

Familienergänzende Betreuung

Themen A-Z

Lehrplan 21

Themen A-Z

Rahmenlehrplan

Themen A-Z

Medienkompetenz

Themen A-Z

Berufsmittelschule

Themen A-Z

Gymnasium

Themen A-Z

Matura

Themen A-Z

profilQ

Themen A-Z

Qualitätsentwicklung

Themen A-Z

Bildungsräume

Themen A-Z

Schreiben

Themen A-Z

Rechtschreibung

Themen A-Z

Bildungssponsoring

Themen A-Z

Schulergänzende Betreuung

Themen A-Z

Tagesstrukturen

Themen A-Z

Sprachaustausch

Themen A-Z

Resilienz

Themen A-Z

LCH News

Ausgabe auf LCH.ch Home

Themen A-Z

Veranstaltung LCH

Themen A-Z

Agenda

Themen A-Z

News

Themen A-Z

Veranstaltungen

Themen A-Z

News

Themen A-Z

Veranstaltungen

Themen A-Z

News

Themen A-Z

LEGR

Themen A-Z

News

Themen A-Z

Veranstaltungen

Themen A-Z

News

Themen A-Z

Externe Veranstaltungen

Themen A-Z

ZLV Veranstaltungen

Themen A-Z

Magazin

Themen A-Z

Kommentar

Themen A-Z

Reisedienst LCH

Themen A-Z

Aus dem LCH

Themen A-Z

Pädagogik

Themen A-Z

Bildungsnetz

Themen A-Z

Schulrecht

Themen A-Z

Ausstellung

Themen A-Z

Bücher & Medien

Themen A-Z

Content nur mit Login

Artikel, welche nur via Login gelesen werden können.

Themen A-Z

Publireportage

Artikel werden mit «Sponsored Content» gekennzeichnet

Themen A-Z

LCH

Globale Kategorie für die Ausgabe unter LCH.ch (AKTUELL NOCH NICHT IM EINSATZ)

Themen A-Z

BSCH

Globale Kategorie für die Ausgabe unter bildungschweiz.ch

Themen A-Z

Bildungsforschung

Themen A-Z

Bildungspolitik

Themen A-Z

Umwelt

Themen A-Z

Gesundheit

Themen A-Z

Ernährung

Themen A-Z

Sport & Spiel

Themen A-Z

Schule im Wandel

Themen A-Z

BSCH News

Ausgabe auf bildungschweiz.ch Home

Themen A-Z

2023-01-03

Themen A-Z

Aktuell

Themen A-Z

Bücher und Medien

Themen A-Z

E-Paper

Themen A-Z

2023-01-31

Themen A-Z

Jahresserie

Themen A-Z

2023-03-01

Themen A-Z

3 Fragen an …

Themen A-Z

2023-03-28

Themen A-Z

Verlag LCH

Themen A-Z

2023-05-02

Themen A-Z

P$$#228;dagogik

Themen A-Z

2023-05-30

Themen A-Z

Weiterbildung

Themen A-Z

2023-06-27

Themen A-Z

L-SZ

Themen A-Z

News

Themen A-Z

Agenda

Themen A-Z

2023-08-29

Themen A-Z

Umwelt, Gesundheit & Ern$$#228;hrung

Themen A-Z

3 Fragen an $$#8230;

Themen A-Z

B$$#252;cher und Medien

Themen A-Z

Mehrwert LCH

Themen A-Z

Verlag LCH

Themen A-Z

Mehrwert LCH

Themen A-Z

Digitale Bildung

Themen A-Z

2023-09-26

Themen A-Z

Echo

Themen A-Z

2023-10-31

Themen A-Z

2023-11-28

Themen A-Z

TEST: BICH Teaser auf LCH.ch

Themen A-Z

2024-01-03

Themen A-Z

2024-01-30

Themen A-Z

2024-02-27

Themen A-Z

2024-03-26

Themen A-Z

Teams

Themen A-Z

Teams

Themen A-Z

2024-04-30

Themen A-Z

2024-05-28

Themen A-Z

Aktuell

«Es braucht möglichst viele Leute, die die Ausbildung absolvieren und in den Lehrerberuf einsteigen.»

Dagmar Rösler, Präsidentin LCH, watson.ch, 21.5.24

| Agenda
| Veranstaltungen
Newsletter LCH abonnieren

In unserem Newsletter LCH informieren wir Sie über die Aktivitäten des LCH, über neue Angebote für Mitglieder und Neuigkeiten aus den Bereichen Bildung, Schule und Politik. Sind Sie interessiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt abonnieren

| Agenda
schulvisite.kompakt stellt vielfältige Austauschformate über die Sprachgrenzen vor. Diese Veranstaltung behandelt den Fokus auf die Schul- und Unterrichtsentwicklung.
| Veranstaltungen
| Veranstaltungen
| Veranstaltungen
| Veranstaltungen
| Veranstaltungen
Die Schweizer Erzählnacht gehört mit über 700 Veranstaltungen jedes Jahr zu den grössten Kulturanlässen der Schweiz. Während eines Abends erleben in der ganzen Schweiz Kinder, Jugendliche und deren Eltern die Kraft von Geschichten. Das Erlebnis bleibt in Erinnerung und vermittelt lustvoll die Freude am Lesen.
| Externe Veranstaltungen
| Veranstaltungen
Die Jahrestagung LEGR findet am 2. November 2024 in Chur statt.Hauptreferent ist Philippe Wampfler zum Thema "Künstliche Intelligenz im Unterricht". 
| Externe Veranstaltungen
Eine Fachtagung ider Stiftung Jugendnetzwerk m Zürcher Volkshaus widmte sich der Schemapädagogik.
| Veranstaltungen
| Veranstaltungen
Künstliche Intelligenz (KI) spielt in der Bildung eine zunehmend grosse Rolle. Die Fachagentur Educa will an der nächsten Fachtagung die Rolle von (Bildungs-)Daten für solche KI-Systeme thematisieren.
Die EHB-OBS-Tagung 2024 widmet sich dem Thema Qualifikationsverfahren in der beruflichen Grundbildung und diskutiert aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen dazu. Die Qualifikationsverfahren sind Gegenstand intensiver Debatten. Auslöser dafür sind unter anderem die hohen Durchfallquoten in manchen Berufen, neue Anforderungen an Prüfungsexpertinnen und Prüfungsexperten sowie neue digitale Technologien, die auf künstlicher Intelligenz basieren.
| Veranstaltungen
| Veranstaltungen
In dieser Veranstaltung stehen Unterrichtsbesuche in anderen Sprachregionen im Zentrum.
Wie wirkt sich die Selektion am Ende der 5. Klasse langfristig aus? Eine Studie der Fachhochschule Nordwestschweiz ging dieser Frage über 10 Jahre hinweg nach. Am 29. August 2024 werden an einer Tagung einige Ergebnisse vorgestellt und diskutiert.
| Veranstaltungen
Im Juni 2024 findet der Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung statt. Er dreht sich um transversale Kompetenzen, auch bekannt als «Soft Skills», in der Bildung.
Andermatt, die Geschichte des Dorfes
| Externe Veranstaltungen
David Rey und Dagmar Rösler stossen auf einer Dachterrasse zusammen an. Im Hintergrund ist die Stadt Neuenburg.
Der Deutschschweizer und der Westschweizer Dachverband der Lehrpersonen hielten in Neuenburg ihre Delegiertenversammlungen gemeinsam ab und vertiefen nun ihre Zusammenarbeit. Zudem wurde ein neues Berufsleitbild verabschiedet.
Cartoon: Ein Schüler isst zerrissene Buchseiten. Er sagt: " Am besten lerne, ich, wenn ich den Stoff verinnerliche."
| LEHRMITTEL
| Externe Veranstaltungen
| Umfrage bei Verlagen
Noch vor wenigen Jahren produzierten Lehrmittelverlage fast nur gedruckte Bücher. Heute sind es meist multimediale Lernmedien. Die Nachfrage nach komplett digitalen Angeboten ist heute jedoch noch überschaubar.
Schülerinnen und Schüler schwirren um eine Lehrerin, die am Tisch vor der Wandtafel sitzt.
| Leitbild und Berufsethik LCH
Die Schule verändert sich und mit ihr auch der Lehrberuf. Das neue Berufsleitbild des ­Dachverbands Lehrerinnen und Lehrer Schweiz weist die Richtung.
Beat A. Schwendimann, Leiter Pädagogik LCH.
| STANDPUNKT-KOLUMNE
Berufsleitbild und Berufsethik sollen in der Gesellschaft Vertrauen schaffen und den Lehrpersonen Orientierung vermitteln, betont Beat Schwendimann, Leiter Pädagogik LCH. Ein Kommentar.
Viele Frauen gehen gemeinsam auf einer Strasse. Sie halten zum Teil Schilder und Banner hoch, auf denen Botschaften für die Anliegen des feministischen Streiks zu lesen sind.
Kindergartenlehrerinnen verdienen teilweise noch immer weniger als ihre Kolleginnen in Primarschulen – trotz gleicher Ausbildung. Aus diesen und weiteren Gründen steht der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz hinter den Anliegen des feministischen Streiks.
Bildschirm, auf dem eine Schulwebsite zu sehen ist.
Fotos von Lehrpersonen dürfen nur dann auf die Schulwebsite, wenn die abgebildete Person damit einverstanden ist. Anders ist es mit Angaben, die direkt mit der Arbeit zusammenhängen.
Zugriff nur mit Login
Drei Postkarten zeigen verschiedene Tiere: Hasen, einen Steinbock und eine Schnecke.
Das Verfassen von Postkarten vermittelt wertvolle Schreibkompetenz. Mit dem Angebot des PostDoc Schulservices integrieren Lehrpersonen das dialogische Schreiben einfach in ihren Unterricht.
Weiterbildungsanlass am Sommercampus swch.ch: Teilnehmende lauschen einem Vortrag und sehen sich eine Powerpointpräsentation an.
Vom 8. Juli bis am 19. Juli führt der Sommercampus von swch.ch 100 praxisorientierte Kurse für Lehrpersonen durch. Sechs Sektionen des LCH bieten ihren Mitgliedern Rabatt an. Dieses Jahr findet der Weiterbildungsanlass in Solothurn statt.
| Externe Veranstaltungen
Die meisten Kantone haben Mühe, die offenen Stellen in der Volksschule zu besetzen. Der Mangel an adäquat ausgebildetem Personal spitzt sich auch im Kanton Luzern zu. Die Verbände fordern bessere Arbeitsbedingungen. Medienberichte und politische Vorstösse zum Thema Bildung findest du regelmässig aktualisiert hier.
Michael Gerber steht in einem hellblauen Hemd im Gang eines Schulhauses.
| Auf Umwegen zurück an die Schule
Michael Gerber liess sich einst zum Lehrer ausbilden. Über viele Stationen ist er mit 55 Jahren nun zurück an der Schule: Seit bald einem Jahr arbeitet er als Schulleiter im bernischen Signau. Das theoretische Rüstzeug holt er sich berufsbegleitend in einer Weiterbildung.
Ein Mädchen steht in der Bibliothek und konzentriert sich auf ihr Handy.
| Teures Lizenzmodell
Immer mehr Lehrmittel sind entweder teilweise oder komplett digital. Das bringt für jene, die damit arbeiten, Vorteile mit sich. Doch für Schulen und Gemeinden hat die Entwicklung einen Haken.
Der Zürcher Kantonsrat hat heute Montag, 3. Juni 2024, mit der Ablehnung der Motion Ziegler ein verheerendes Signal an die Zürcher Lehrpersonen gesandt. Die Motion Ziegler wollte die für den Schulbetrieb zentralen Klassenlehrpersonen stärken und so deren Überlastung reduzieren. Ein positives Signal wäre umso wichtiger gewesen, weil die Zürcher Volksschule weiterhin mit einem gravierenden Lehrpersonenmangel kämpft.
Gruppenbild an der Reuss in Luzern.
Der Austausch mit Verbänden aus den Nachbarländern dient der Beziehungspflege. Es können aber auch neue Erkenntnisse gewonnen werden. Dieses Jahr lud die LCH-Geschäftsleitung ihre Kolleginnen und Kollegen zu einem trinationalen Treffen nach Luzern ein.
Am 29.05.2024 hat die KLV-Inputveranstaltung mit dem Thema Kindeswohlgefährdung stattgefunden. Im Referat und anschliessenden Workshop von André Baeriswyl-Gruber vom Kinderschutzzentrum St. Gallen lernten die Teilnehmer dazu wichtige Hilfsmittel für den Berufsalltag kennen. Die anschliessenden Workshops boten die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit weiteren Themen.
Diese Studie wird im Rahmen einer Masterarbeit von dem Departement für Angewandte Psychologie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) durchgeführt. Die Studie wird von Prof. Dr. Agnes von Wyl begleitet und wird von der Masterstudentin Isabelle Gischig durchgeführt.
Vier Menschen mit je einem Puzzleteil setzen ein Bild zusammen.
Warum tönt es eigentlich nach Arbeit, wenn die Chefin oder der Chef das Wort Team in den Mund nimmt? Erhellend ist eine kurze Recherche zur Definition des Begriffs.
Porträt Christian Hugi
| 150 Jahre Volksschule
Am 29. Mai vor 150 Jahren wurde die Unterrichtspflicht in der Schweiz eingeführt. So wurde das Bildungssystem dank der obligatorischen, kostenlosen Volksschule zwar gerechter, aber dennoch sieht LCH-Vizepräsident Christian Hugi dringenden Verbesserungsbedarf. Ein Meinungsbeitrag.
Auf dem Gemälde «Turnstunde in Ins» stehen Kinder in einer Reihe oder sie marschieren auf einem Schulhausplatz. Eine männliche Lehrperson leitet sie an.
Am 29. Mai vor 150 Jahren wurde der unentgeltliche obligatorische Unterricht schweizweit eingeführt. Eine schwammige Formulierung hingegen hat Auswirkungen bis heute.
Der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz sucht per 1. September 2024 oder nach Vereinbarung eine Sachbearbeiterin oder einen Sachbearbeiter für HR und das Rechnungswesen.
Barbara Studer im Interview über Lernen und Hirnforschung.
Mit einem guten Lehrmittel verhält es sich ähnlich wie mit einer guten Lehrperson: Beide sind in der Lage, das Lernen zu fördern. Dazu braucht es Emotionen und Geschichten, betont Neurowissenschaftlerin Barbara Studer im Interview.
Die erste Phase der Totalrevision Volksschulgesetz ist abgeschlossen. Der nun vorliegende Zwischenbericht ist auch unter aktiver Beteiligung des KLV St. Gallen entstanden. Im Projektausschuss des BLD sowie in der Arbeitsgruppe Pädagogik arbeitete der KLV St. Gallen mit.
Die Titelseite der 6. Ausgabe 2024 von BILDUNG SCHWEIZ zeigt Hirnforscherin Barbara Studer.
| E-PAPER
Hirnforscherin Barbara Studer im Interview – Lehrmittel vom Buch zum Bildschirm – So gelingt die Integration von Kindern mit Sonderstatus – Ein Skipper wird Schulleiter
Zugriff nur mit Login
Auf einem Computermonitor sind mehrere Bilder sichtbar.
Um Fotos oder Musik aus dem Internet für eigene Zwecke zu nutzen, muss man die dazugehörigen Lizenzen kennen. Zum Glück gibt es Plattformen, die das Suchen mit entsprechenden Filtern erleichtern.
Zugriff nur mit Login
Zwei Schülerinnen untersuchen mit einer Lupe Insekten in einem Glas.
| BILDUNGSFORSCHUNG
Eine Studie hat untersucht, was Lehrpersonen veranlasst, draussen zu unterrichten. Sie zeigt auch, auf was es ankommt, damit sie diesen Schritt wagen. Zu entdecken gibt es in der Natur nämlich vieles.
| Externe Veranstaltungen
Eine Lehrerin und eine Gruppe Kinder arbeiten zusammen an einem Aufgabenblatt.
Anstellungsbehörden suchen schweizweit hunderte von Lehrpersonen. Die ­Verbände der Lehrpersonen machen derweil mit politischen Aktionen Druck. In Obwalden überreichte der dortige Verband eine Petition mit Forderungen.
Europaweit nimmt die Internetnutzung seit Jahren zu – in der Schweiz sogar überdurchschnittlich stark. Internet ist Alltag. Das nutzen Kriminelle aus.
Vor einer Menschenmenge stehen Claudia Hagmann und Annemarie Schnider, die Nicole Frunz Wallimann die Petition überreichen.
Der Lehrpersonenverein Obwalden fordert Massnahmen gegen den Mangel an qualifiziertem Personal an Schulen. Er hat dazu eine Petition mit fast doppelt so vielen Unterschriften wie angepeilt an die Regierung übergeben.
| Veranstaltungen
Blick an einer Pagode vorbei auf den Fujiyama.
Diese eindrückliche Reise startet und endet in Tokio – dazwischen zeigt sich Japan in all seinen Facetten. Ise lockt mit Shinto-Mysterien und in den Wäldern von Nara gehen Wünsche in Erfüllung. Teilnehmende erleben das Land in vielen Facetten. Der Reisedienst LCH bietet Buchung ohne Gebühren. Mehr Informationen zur Reise.
Sabina Larcher und Benita Affolter sitzen in einem Innenhof.
| Tandemstellen für Lehrpersonen in Ausbildung
Studierende der Pädagogischen Hochschule Thurgau können bereits während des Studiums als Klassenlehrpersonen unterrichten. Rektorin Sabina Larcher und Studiengangsleiterin Benita Affolter möchten so den Praxisschock mildern.
Im November dürfen wir anlässlich der Jahrestagung LEGR Philippe Wampfler, Gymnasiallehrer und Dozent für Fachdidaktik, zu einem Vortrag über Künstliche Intelligenz (KI) begrüssen. Unsere Präsidentin Nora Kaiser hat bei Wampfler studiert und hat einige Hinweise für Sie als Vorgeschmack auf den 2. November in Chur zusammengetragen.
Gesprächsergebnisse im Austausch mit dem AVS  ___ Am 1. Mai 2024 hat das jährliche Treffen der Schulsozialpartnern (LEGR, VSLGR, SBGR) und dem Amt für Volksschule und Sport stattgefunden. Ziel dieses Treffens ist ein mündlicher Austausch zu aktuellen Themen, um die unterschiedlichen Interessen, Herausforderungen sowie mögliche Handlungsansätze zu besprechen. Der LEGR hat das Thema Umgang mit anspruchsvollen Schülerinnen und Schülern vorgeschlagen. Gleich zu Beginn möchte der LEGR dem AVS seinen Dank aussprechen: Die aufgeworfene Frage wurde in der notwendigen Breite und Tiefe betrachtet und wir konnten diverse Ideen mitnehmen. Diese möchten wir gerne mit unseren Verbandsmitgliedern teilen.
In einer Bibliothek liegt ein Kind lesend auf dem Rücken und lehnt seine Beine ans Bücherregal.
| Einfache Texte
Kinder mit Leseschwierigkeiten finden oft wenig Gefallen an Büchern. Weil das Lesen für sie anstrengend ist, können sie auch der Handlung nur mit Mühe folgen. Die Reihe «Super lesbar» des deutschen Gulliver-Verlags möchte Abhilfe schaffen.
| Externe Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
| Veranstaltungen
Beat A. Schwendimann, Leiter Pädagogik LCH.
| STANDPUNKT-KOLUMNE
Politische Bildung sei mehr als der Unterricht klassischer Staatskunde, schreibt Beat Schwendimann, Mitglied der Geschäftsleitung LCH, in seiner Kolumne. Sie müsse auch das kritische Denken fördern.
Eine Lehrerin und ihre Tagesschulkinder singen zusammen ein Lied.
| INKLUSION UND FÖRDERUNG
In Prêles im Berner Jura hat sich die Tagesschule «Arc en ciel» die Inklusion zum Ziel gesetzt. Die Schülerinnen und Schüler lernen darum etwa die Gebärdensprache und werden auch beim Erledigen ihrer Hausaufgaben individuell unterstützt.
| Tipps für LCH-Mitglieder
Wer sich früh um seine Altersvorsorge kümmert, muss sich nach der Pensionierung keine finanziellen Sorgen mehr machen. In seiner Kolumne erklärt der LCH-Partner und Vorsorgeexperte Willy Graf, warum die Altersvorsorge auch für Lehrpersonen schon kurz nach dem Berufseinstieg Sinn macht.
Ein Mädchen sitzt zwischen Bücherregalen und liest ein Buch.
| KINDER- UND JUGENDBUCHPREIS
Der Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis wurde am 11. Mai vergeben. Gewonnen hat  das Bilderbuch «Collections», das die kindliche Sammelfreude illustriert. Die thematische Breite der nominierten Bücher war gross. Sie reicht vom Sachbuch bis zur Graphic Novel.
In einem Klassenzimmer sitzt eine Frau an einem Schreibtisch vor einer Wandtafel. Vor dem Schreibtisch stehen Schulbänke, zwischen denen drei Kinder stehen. Ihre Bewegungen sind verzerrt dargestellt, was den Eindruck von viel Aktivität und Geschwindigkeit vermittelt.
| Gewaltfreier Widerstand
Präsenz statt Macht, Beziehung statt Distanz. Das Konzept der neuen Autorität wird in immer mehr Klassenzimmern angewandt. Was braucht es dafür und wie neu ist diese Autorität überhaupt?
Cartoon, der vier weinende und schreiende Kinder zeigt. Sie umringen eine erwachsene Person, die am Boden sitzt und entspannt wirkt.
| Pädagogik
Beat Schwendimann steht an einem Rednerpult und spricht.
Schülerinnen und Schüler sollen eine bessere politische Bildung erhalten. Der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz verabschiedete an seiner Präsidentenkonferenz ein entsprechendes Positionspapier.
Ein Junge blickt in sein Handy.
Wie sollen Schulen auf rassistische oder antisemitische Sprüche in der Pause, im Schulchat oder als Kritzeleien auf der Schulhaustoilette reagieren? Konsequent, aber der juristische Weg ist nicht immer der richtige.
Zugriff nur mit Login
| POSITIONSPAPIER LCH
Demokratie und Grundrechte sind keine Selbstverständlichkeit. Sie müssen von jeder Generation aufs Neue erarbeitet und verteidigt werden. Dabei spielt die politische Bildung in der Schule eine zentrale Rolle. Der LCH nennt in seinem Positionspapier Forderungen, um die politische Bildung an Schulen zu stärken.
| News
Am Dienstag, 07.05.2024 verabschiedete der KLV St. Gallen den zurücktretenden Stefan Kölliker als Bildungsdirektor sowie Jürg Raschle als Generalsekretär des BLD.
| Positionspapiere
Künstliche Intelligenz (KI) gehört bereits jetzt zum Alltag und wird noch an Bedeutung gewinnen – im Alltag der Schülerinnen und Schüler, aber auch an Schulen. Das Positionspapier des LCH diskutiert Chancen und Risiken von KI-Systemen für das Schweizer Bildungssystem und leitet daraus Forderungen für einen lernwirksamen und ethischen Umgang damit ab.
| Externe Veranstaltungen
Ein durchlässiger Vorhang verschleiert die Sicht auf ein Porträt eines nackten Paares.
Der menschliche Körper steht im Zentrum einer aktuellen Ausstellung über das Mittelalter. Das Landesmuseum beleuchtet damit kulturgeschichtliche Aspekte von damals, die heute noch faszinieren.
| Externe Veranstaltungen
Ein buntes Briefmarkenmotiv zeigt Kinder auf einem Schulhausplatz.
Ab Mai ist bei der Post eine Briefmarke erhältlich, die an den 150. Geburtstag der Schulpflicht erinnert. Entstanden ist sie auf Initiative des Dachverbands Lehrerinnen und Lehrer Schweiz (LCH).
Schulzimmer mit Blick auf ein leeres Lehrerpult.
Beim entlassenen Lehrer aus Pfäffikon haben die Schulleitung und die Schulpflege ihre Fürsorgepflicht nicht wahrgenommen und versagt. Dies schreibt die Geschäftsleitung LCH in einer Stellungnahme. Das Vorgehen sei inakzeptabel und unwürdig.
Mehrere Leute sitzen in einem Kreis auf Stühlen. Eine Person spricht.
| Multiprofessionelle Teams
Lehrerinnen und Lehrer stehen immer noch oft allein vor der Klasse. Sie sind aber nicht mehr auf sich allein gestellt, sondern zunehmend Teil multiprofessioneller Teams. Das verändert die Rolle der Klassenlehrpersonen.
Das Titelblatt der 5. Ausgabe von BILDUNG SCHWEIZ zeigt eine jonglierende Person.
| E-Paper
Klassenlehrpersonen in multiprofessionellen Teams – Neue Autorität im Unterricht – Innovative Tagesschule im Jura – Darauf kommt's beim Draussenunterricht an
Zugriff nur mit Login
Der KLV St. Gallen führt zum dritten Mal für seine Mitglieder eine Inputveranstaltung durch. Im ersten Teil hören wir ein Referat zu «Gewalt und Grenzverletzung früh erkennen – einschätzen – handeln» vom Kinderschutzzentrum St.Gallen. Es orientiert sich am Hilfsmittel heb! (hinschauen. einschätzen. begleiten.), welches Grundlagen und Instrumente zur Früherkennung von ungünstigen Entwicklungen und Kindeswohlgefährdung zur Verfügung stellt. Der Fokus wird dabei auf Schutz- und Risikofaktoren gelegt. Die anschliessenden Workshops, welche vom Beratungs-Team des KLV St. Gallen und verschiedenen Partnern angeboten werden, bieten Gelegenheit sich verschiedene Inputs zu holen.
Der LEGR wie auch die Verbände der Schulbehörden und Schulleitenden wurden durch den Regierungsbeschluss zur Überprüfung von Massnahmen zur Kostenreduktion im hochschwelligen sonderpädagogischen Bereich überrascht. Wir bedauern es, dass die Regierung uns Verbände nicht eingebunden hat. 
Zeichnung zweier Figuren. Eine ist männlich und steht im Rahmen einer offenen Türe. Vor ihm steht eine weiblich gezeichnete Figur.
Das neue Handbuch «Aller Eltern Abend» spielt viele konkrete Situationen aus dem Schulalltag durch. Zu jedem Szenario vom simplen Telefongespräch bis hin zur Krise gibt es konkrete Empfehlungen.
| Externe Veranstaltungen
Referat und Austausch zu allgemeinen und individuellen Fragen
Ein leerer Stuhl steht vor einer Wandtafel.
| Nach Diskriminierung durch Eltern
Ein homosexueller Lehrer verliert seine Stelle, nachdem er von wertkonservativen Eltern kritisiert worden ist. Support erhielt er von seinen Kolleginnen und Kollegen und auch vom kantonalen Berufsverband. Aber die Schulleitung entzog ihm ihre Unterstützung.
Ein Jugendlicher dribbelt einen Basketball in einer Turnhalle.
| Berufliche Grundbildung
Zu wenig Zeit, zu wenig Hallen: Längst nicht alle Lernenden kommen in den Genuss von Sportlektionen während der beruflichen Grundbildung. Dabei wären sie für eine ganzheitliche Ausbildung wichtig.
Referat und Austausch zu allgemeinen und individuellen Fragen
| News
Frau wirft Geld in ein Sparschwein.
| Dienstleistung LCH
Der LCH bietet seinen Mitgliedern eine breite Palette von exklusiven Angeboten und Vergünstigungen – sowohl für den Beruf als auch für Freizeit und Familie. Zu den LCH-Partnern gehören unter anderem Reiseanbieter, Finanzberatungen und Versicherungen.
Kind schaut zuhause in ein Laptop, auf dem ihr Lehrer zu sehen ist.
| Lockdown während Coronapandemie
Während der Coronapandemie wurden die Schweizer Schulen sechs Wochen geschlossen. Zumindest der Mathe-Leistung hat das nicht geschadet, sagt eine Studie. Einige Schulkinder profitierten sogar vom Fernunterricht.
Lerncoach Fabian Grolimund
Müssen Kinder zu früh zu viel leisten, kann das zu Lernproblemen führen. Das sagt Psychologe und Lerncoach Fabian Grolimund. Die Schule sollte Kinder stattdessen langsam daran heranführen, sich selbst zu steuern.
Zwei Mädchen sind mit dem Handy im Wald unterwegs.
| Draussen unterrichten
Das Frühlingswetter lädt dazu ein, das Areal rund um das Schulhaus zu erkunden. Dabei helfen verschiedene Apps, die Lehrpersonen beim Organisieren von Geländespielen nutzen können.
Zugriff nur mit Login
Wolltest du immer schon mal hinter die Kulissen von SRF blicken? Oder den Radioleuten beim Arbeiten für Hintergrund und Analyse über die Schulter blicken? Dann trifft sich das hervorragend: Wir vom Pensioniertenclub werden im Leutschenbach am Donnerstag, 18. April 2024 um 11:30 Uhr für eine Publikumsführung erwartet.
| Externe Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
Bei Diskussionen über den anhaltenden Lehrpersonenmangel geht es oft um das Thema Berufsaussteiger:innen. Das hat die Bildungsdirektion des Kantons Zürich zum Anlass genommen, im Frühling 2024 die Beschäftigungssituation von Lehrkräften im Kanton Zürich zu untersuchen. Die Ergebnisse: Trotz immer anspruchsvolleren Arbeitsbedingungen bleiben Lehrpersonen ihrem Beruf treu – und reduzieren ihr Pensum, um nicht auszubrennen. Der ZLV sieht sich durch die Zahlen der Bildungsdirektion bestätigt.
Immer wieder geraten Schulen in die Schlagzeilen – oft negativ.  Unverhältnismässig oft, findet Dagmar Rösler, Präsidentin LCH. In ihrer Kolumne schreibt sie, warum Schule besser ist als ihr Ruf in den Medien.
| Pro und Kontra
Pascal Christen und Philipp Rüdin sind beide Oberstufenlehrer. Der eine vergibt im Unterricht Noten, der andere verzichtet weitgehend darauf. Für BILDUNG SCHWEIZ haben sie ihre Argumente in einem Pro- und in einem Kontrabeitrag auf den Punkt gebracht.
Ein Mädchen schaut mit gesenkten Augen auf ihr Notenblatt.
| Beurteilen oder bewerten?
Die Schule soll Kinder fördern. Darin sind sich alle einig. Auseinander gehen die Meinungen, wenn es um die Beurteilung der Leistungen geht. Häufig geschieht dies mit Noten. Doch momentan bewegt sich in diesem Zusammenhang gerade einiges.
Sebastian Nübling
| Teamarbeit im Theater
Regisseur Sebastian Nübling kennt die hierarchischen Strukturen der grossen Stadttheater. Umso wichtiger ist ihm der kreative Spielraum in der Probe, wo er sowohl mit Profis als auch mit Jugendlichen arbeitet. Denn Theater ist für ihn kreative Teamarbeit.
| Externe Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
Eine Wiese mit den Alpen im Hintergrund.
Ab sofort können sich öffentliche und private Einrichtungen für den Frühförderungspreis der Pestalozzi-Stiftung bewerben. Dieser gemeinsam mit dem LCH verliehene Preis zeichnet Frühförderungsprojekte aus, welche die Chancengerechtigkeit von jungen Menschen in Bergregionen fördern. 
Zwei Hauptthemen beschäftigen den KLV St. Gallen zurzeit und werden uns bestimmt auch in den kommenden Monaten und wohl Jahren fordern: der Berufsauftrag und die Revision des Volksschulgesetzes. Die dabei aufgeworfenen Fragen verlangen nach sorgfältiger und vertiefter Diskussion und Meinungsbildung.  
Das Amt für Volksschule und Sport AR organisiert am Mittwoch 29.05.2024 unter dem Namen MACHBAR eine Weiterbildung mit spannenden Workshops und Kurzreferaten im MINT-Bereich
Vier Becher, die jeweils einen anderen Inhalt haben. In einem stehen viele Farbstifte, in einem weiteren viele Scheren, in einem anderen viele Bleistifte und im letzten viele Markierstifte.
Was tun, wenn sich für eine Klasse keine Lehrperson finden lässt? Die Schule St. Stephan nutzte diese Notsituation für eine Änderung: Sie führte die vierte, fünfte und sechste Klasse zu einer einzigen Grossklasse mit 40 Kindern zusammen.
Die Stiftung Pusch fördert Schulen bei der Aufwertung ihrer Schulhausumgebung zu biodiversitätsreichen Aussenräumen.
Auf einem geöffneten Atlas liegt eine alte Spiegelreflexkamera.
Zurücklehnen und zusammen mit Gleichgesinnten atemberaubende Destinationen entdecken: Die begleiteten Bildungsreisen des LCH führen dieses Jahr nach Norwegen, Japan und Italien. Ein unvergessliches Reiseerlebnis ist garantiert. Und dies ohne Buchungsgebühren. Mehr Informationen zu den Spezialreisen
Ansicht eines Pausenplatzes aus Asphalt, auf dessen Boden Gendeo-Symbole mit Kreide gemalt sind. Foto: iStock/ronniechua
Ein Schüler wollte künftig mit seinem neuen männlichen Rufnamen und nicht mehr mit dem weiblichen Geburtsnamen angesprochen werden. Weil ein Lehrer sich weigerte, wurde ihm gekündigt. Das Bundesgericht stützt nun diesen Entscheid.
Zugriff nur mit Login
Zeichnung, die eine Gruppe von Menschen darstellt.
Woher stammt das Wort «Team» eigentlich? Dass der englische Begriff dereinst zu einem Modewort erster Güte würde, war keineswegs klar. Dieser Siegeszug begann erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
Ein Apfel liegt auf einem Stapel Bücher.
Der Verlag LCH publiziert Bücher, die Lehrerinnen und Lehrern Tipps für den Berufsalltag bieten. Die Reihe Lehrmittel 4bis8 richtet sich an Lehrpersonen des Zyklus 1, die Berufs- und Fachliteratur an Lehrpersonen aller Stufen. LCH-Mitglieder profitieren von Vergünstigungen. Zum Webshop
Menschliche Skelette in verschiedenen Positionen sind in einem grossen Raum ausgestellt.
Welche Überbleibsel aus der Urzeit können wir heute noch an uns entdecken und wie haben wir uns im Lauf der Jahrtausende entwickelt? Diesen Fragen geht eine Sonderausstellung im Kulturama in Zürich nach.
Adrian von Steiger vom Klingenden Museum in Bern stellt Kindern Instrumente vor.
| Schulreise
Im Klingenden Museum in den Kellern der Berner Kramgasse liegt eine eindrückliche Sammlung von rund 1600 Blasinstrumenten und Trommeln. Die Instrumente können nicht nur angeschaut, sondern auch ausprobiert werden.
Annemarie Schnider und Claudia Hagmann, Co-Präsidentinnen des Lehrerinnen- und Lehrervereins Obwalden.
Der Lehrerinnen- und Lehrerverein Obwalden wendet sich im Rahmen des Aktionsplans «Bildungsqualität sichern» mit vier Forderungen an die Politik. Am 22. Mai soll die Petition im Rathaus in Sarnen übergeben werden.
Mehrere Kinder ziehen gemeinsam an einem Seil.
| Auftakt zur neuen Serie
Gruppenarbeiten in Klassen, gemeinsame Unterrichtsplanung und Elternabende: In Schulen gibt es überall Aufgaben, die zu zweit oder in Gruppen angegangen werden. Deshalb widmet BILDUNG SCHWEIZ der Teamarbeit ein Jahr lang eine eigene Serie.
| Veranstaltungen
Referat und Austausch zu allgemeinen und individuellen Fragen
| News
Die Titelseite der vierten Ausgabe 2024 von BILDUNG SCHWEIZ. Sie zeigt zwei Kinder, die durch eine Lupe schauen.
| E-PAPER
Briefmarke zum Jubiläum der Schulpflicht – Das spricht für und gegen Noten – Teamteaching in St. Stephan – Die Vorteile des Schreibens von Hand
Zugriff nur mit Login
Damit dein Ostereinkauf geschützt ist:
| Veranstaltungen
Ein leerer Pausenhof. Foto: iStock/Ines Fralle
Jüdische Eltern berichten vermehrt von diskriminierenden Vorfällen durch ­Mitschülerinnen und Mitschüler gegenüber ihren Kindern. Bei der Prävention seien auch die Schulen gefordert, betont der Schweizerische Israelitische Gemeindebund.
Die Bildungsdirektion verlängert die Ausnahmeregelung für die Anstellung von Lehrpersonen ohne Zulassung zum Schuldienst für das Schuljahr 2024/25. Im Titel der Medienmitteilung vom 20. März spricht sie prominent von einer «leichten Entspannung» beim Lehrpersonenmangel. Der Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerverband ZLV sieht dies anders. Denn was die Bildungsdirektion nicht kommuniziert, sind die zugrundeliegenden Zahlen. Diese machen klar, dass die Situation weiterhin sehr angespannt ist.
Ein Mann dreht an einer Spielorgel auf der drei Äffchen sitzen und sich wundern, ob sie gerade als Pfeiffen bezeichnet werden.
| Schulreise
| LCH-Berufszufriedenheitsstudie
Im März erhebt der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz zum fünften Mal Daten zur Berufszufriedenheit seiner Mitglieder. Er will damit auch die ­Entwicklung über mehrere Jahre sichtbar machen.
Ein kleines Mädchen strecicht mit einem Bogen über einen Kontrabass.
Die Geigenbauschule Brienz ist ein Bjiou im Berner Oberland. Inmitten einer wunderbaren Landschaft lehrt die Schule nicht nur das Handwerk, sie öffnet ihre Türen auch für interessierte Gruppen. So ein Besuch ist lebendiger, fächerübergreifender Unterricht.
Direktorin der Schule für Heilpädagogik.
Heilpädagogik ist vielseitiger denn je. Barbara Fäh, Rektorin der Interkantonalen Schule für Heilpädagogik (HfH) erzählt, was das für Aus- und Weiterbildung der Fachpersonen bedeutet – und warum es den Austausch in interdisziplinären Teams braucht.
Having fun on a rainy day
Wird ein Kind einer Schule zugeteilt, darf dies nur ausnahmsweise per Los geschehen. Ein aktueller Entscheid des Verwaltungsgerichts Zürich zeigt, worauf es ankommt.
Zugriff nur mit Login
Ein aufgeschlagenes Buch liegt auf einem Tisch.
Eine neue Studie zeigt, was beim Schreiben von Hand und dem Tippen auf der Tastatur im Gehirn passiert. Sie liefert Befürworterinnen und Befürwortern der Handschrift neue Argumente, schreibt Beat Schwendimann, Leiter Pädagogik LCH.
| Veranstaltungen
Nationalrätin Sibel Arslan im Nationalratssaal beim Fotografieren.
| Bundesparlament
Wer sich für die Jugendarbeit engagiert, soll Anrecht auf zwei Wochen unbezahlten Urlaub haben. Dies hat das Bundesparlament entschieden. In anderen Geschäften zeigte es sich weniger jugendfreundlich, etwa beim Schutz vor Tabakwerbung.
Im Wald klopft ein Mädchen auf eine metallene Oberfläche.
Eine Klasse aus dem sankt-gallischen Wildhaus begegnet auf einer Wanderung im Toggenburg faszinierenden Klanginstallationen. Sie gehören zum Klangweg St. Johann.
Eine Frau überreicht Standesvizepräsidentin Silvia Hofmann ein gerolltes Papier. Um sie herum stehen mehrere Frauen und Männer.
Der Verband Lehrpersonen Graubünden hat eine Petition eingereicht. Er fordert eine Überarbeitung der geplanten Revision des Schulgesetzes. Diese würde die Anstellungsbedingungen von Lehrpersonen verschlechtern.
| Externe Veranstaltungen
| Veranstaltungen
Am 13. März 2024 überreichte der LEGR der Standes-Vizepräsidentin Silvia Hofmann die Petition zur Sicherung der Bildungsqualität in Graubünden.
Zwei Mädchen tanzen zur Musik eines alten Automaten.
Im Museum für Musikautomaten im solothurnischen Seewen werden Augen und Ohren verwöhnt. Schulklassen können Musikdosen, Konzertorgeln und sogar einen etwas unüblichen DJ entdecken.
Porträtfoto von Daniel Gebauer, Mitglied der Geschäftsleitung LCH. Foto: LCH/Philipp Baer
Wirtschaftsverbände fordern aussagekräftigere Schulzeugnisse und haben damit eine Diskussion über Noten entfacht. Schule habe zwar einen Beurteilungsauftrag, dürfe deswegen aber nicht die Förderung vernachlässigen, schreibt Daniel Gebauer, Mitglied der Geschäftsleitung LCH.
Eine Sprechblase mit drei Punkten darin.
Klassenchats, Elternchats, Schulchats: Wenn Schulen digital kommunizieren, erfordert das klare Regeln. Folgende acht Punkte sollten in Chats beachtet werden.
Zugriff nur mit Login
Die Geschäftsleitung des ZLV trifft sich regelmässig mit Myriam Ziegler, Leiterin des Volksschulamtes (VSA), und weiteren Vertreter:innen des Amtes. Vergangene Woche stand ein solcher Austausch an. Das VSA nahm sich Zeit mit dem ZLV die Themen Lehrpersonenmangel, Berufsauftrag und Heterogenität & Integration zu diskutieren. 
Eine Gruppe Mädchen spielt Minigolf. Fotos: Roger Wehrli
| Spiel und Sport
Eine Schule im Kanton St. Gallen hat im Schulhaus einen Minigolfparcours eingerichtet. Das ermöglicht klassenübergreifende Aktivitäten und spielerische Pausen für Gross und Klein.
Am 06.03.2024 war unser Präsident Patrick Keller Teil der Gesprächsrunde bei der Sendung "Zur Sache" im TVO. 
Jugendliche diskutieren lebhaft. Dazu der Schriftzug: "Demokratie will gelernt sein."
Der LCH und kantonale Berufsverbände sorgen sich um die Qualität der Bildung. Eine Ursache ist der Personalmangel. Mit dem Aktionsplan Bildungsqualität üben sie Druck auf die Kantone aus. Bildungsqualität soll kantonal als Auftrag und Ziel verankert werden. Mehr Informationen: bildungsqualitaet-sichern.ch
Blick durchs Schlüsselloch: Anna Bühler unterhält sich mit Peter Liechti.
| Methodische Vielfalt
Die freie Wahl der Unterrichtsmethode ist Peter Liechti aus Wohlen im Kanton Bern ein Anliegen. Das gibt er auch angehenden Lehrerinnen und Lehrern als Praxislehrer weiter. Die Allerweltsmethode, die überall funktioniert, gibt es nicht.
Wir haben eine interessante Aufgabe in der strategischen Führung des KLV St. Gallen anzubieten: Gesucht sind zwei Vorstandsmitglieder als Ergänzung für den KLV-Vorstand.
Drei Schulkinder stehen auf der Opernbühne. Im Hintergrund sind Sitzreihen sichtbar.
| Schulreise
Auf einer Führung durch das Zürcher Opernhaus erfahren Jugendliche, was es alles braucht, bevor sich der Vorhang hebt. Sie lernen so auch eine vielseitige Berufswelt kennen.
| Veranstaltungen
Blick über die Schulter von Rita Kälin. Sie schreibt mit einer Feder schwungvolle Buchstaben auf ein Papier, während die Schülerinnen und Schüler zuschauen. Fotos: Jonas Wydler
Bei einem Besuch des Skriptoriums im Kloster Einsiedeln schreiben Schülerinnen und Schüler mit Federkiel und Tinte. Das Ergebnis dürfen sie mit nach Hause nehmen.
Referat und Austausch zu allgemeinen und individuellen Fragen
Das Cover der Märzausgabe von BILDUNG SCHWEIZ. Es zeigt die Sitzränge in einem Opernsaal.
| E-PAPER
Interview mit Lerncoach und Psychologe Fabian Grolimund – Schulreisen rund um Musik und Kunst – Vernachlässigter Sport in der Lehre – Minigolf in der Aula
Zugriff nur mit Login
Knabe hantiert an einem Seilzug, der dank Hebelwirkung das Anheben grosser Gewichte ermöglicht.
| Ausstellung
Im Museum für Urgeschichte(n) in Zug gibt es derzeit eine internationale Erfolgsausstellung zu bestaunen. Sie zeigt, wie Technologie den Römern den Aufstieg zur Weltmacht ermöglichte.
Eine Hand stapelt Holzwürfel mit emotionalen Gesichtern.
| LCH-Berufszufriedenheitsstudie
Im März erhebt der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz zum fünften Mal Daten zur Berufszufriedenheit seiner Mitglieder. Er will damit auch die ­Entwicklung über mehrere Jahre sichtbar machen.
Kinder spielen verschiedene Instrumenten.
BILDUNG SCHWEIZ stellt in der diesjährigen Märzausgabe musische Schulreisen vor. Die Kinder und Jugendlichen dürfen dabei vieles ausprobieren.
| News
Wir schützen, was Sie lieben. Bei Zurich von profitieren sie von günstigen Prämien und einem erstklassigen Service. Als KLV-Mitglied erhalten sie zudem 10% Rabatt auf die Versicherungsprämie. Bei Abschluss von mehreren Versicherungen bei Zurich gibt es einen Kombirabatt.
Ein Jugendlicher sitzt im Vorstellungsgespräch zwei Erwachsenen gegenüber.
| Ruf nach Vergleichbarkeit
In einem Positionspapier fordern Wirtschaftsverbände faire Selektionsprozesse und vergleichbare Beurteilungen. Sie sehen darin keinen Widerspruch zur ebenfalls notwendigen individuellen Förderung.
Die Silhouette eines Kindes, das sitzt und ein Buch liest. Im Hintergrund steht die Sonne tief am Horizont.
| Bildung in Vergangenheit und Zukunft
Die Schule spiegelt gesellschaftliche Veränderungen wider. In einer Serie ging BILDUNG SCHWEIZ 35-mal den Fragen nach, die sich damit stellen. Wohin der Weg führt, lässt sich aber letztlich bloss erahnen.
Petitionsübergabe in Schwyz.
| Aktionsplan Bildungsqualität
Im Rahmen des Aktionplans Bildungsqualität haben Lehrerinnen und Lehrerinnen im Kanton Schwyz der Regierung eine Petition übergeben.
Ein Kind lacht in die Kamera. Foto: Unsplash/kazuend
Wie wichtig Zahnhygiene ist, weiss heute jedes Kind. Das war nicht immer so: Bis zu den 1920er-Jahren etwa verzichteten einige darauf, Milchzähne zu putzen. Eine Gemeinde wollte das ändern.
Die Bildungsqualität in der Bündner Volksschule soll mit adäquat ausgebildeten Lehrpersonen gesichert werden. Wir sammeln voraussichtlich bis zum 11. März 2024
Auf der Landkarte von Iran ist das Gesicht einer jungen Frau eingezeichnet.
Warum flüchten Menschen aus ihrem Land und was erleben sie auf ihrem Weg? Der Schweizer Illustrator Patrick Oberholzer blickt mit seinem neuen Sach-Comic «Games» nach Afghanistan und gibt Geflüchteten eine Stimme.
| Veranstaltungen
Referat und Austausch zu allgemeinen und individuellen Fragen
Die Empfehlungen des Schulbehördenverbandes SBGR bieten eine allgemeine Basis, neben dem Lehrpersonal auch fachfremde Personen im Unterricht und in der Betreuung einzusetzen. Eine Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler, Klassen und Lehrpersonen bei der täglichen Herausforderung im Klassenzimmer zusätzlich zu unterstützen und das System als Ganzes zu stärken, ist der Einsatz von Klassenassistenzen. Die Geschäftsleitung LEGR unterstützt die Empfehlungen des SBGR - insbesondere diejenigen zu den Klassenassistenzen.
"...hat noch Pferdefüsse drin..." (Rita Marty, Präsidentin LSZ)
Cartoon von zwei Figuren, die vor einem riesigen Laptop stehen. Dieser zeigt das Bild einer Bibliothek.
Unterricht, aber individuell und perfekt auf die Bedürfnisse jeder Schülerin und jedes Schülers zugeschnitten? Künstliche Intelligenz könnte das in einigen Jahren ermöglichen.
Ein Cartoon, auf dem eine Lehrerin einen Schüler für seine guten Aufsätze lobt. Der Schüler hat einen Laptop neben sich, auf dem ChatGPT geöffnet ist.
| Cartoon
Der KLV St. Gallen setzt sich weiterhin für Verbesserungen im Berufsauftrag ein und und fördert mit Infoveranstaltungen in den Regionen das Knowhow zum Berufsauftrag. Wo keine Verbesserungen für alle möglich sind, empfehlen wir euch, im Rahmen des Möglichen auf das neue Schuljahr hin vermehrt individuell angemessene Berufsaufträge mit euren Vorgesetzten auszuhandeln.
Illustration eines Desktops, auf dem Zahnräder zu sehen ist. Kontext: Die EU will die Schrauben aber anziehen. Foto:iStock/weiyi zhu
Der Einsatz von künstlicher Intelligenz im Alltag schreitet voran. Das führt zu rechtlichen und ethischen Fragen. Die EU möchte die Verwendung nun gesetzlich regeln.
Zugriff nur mit Login
Manuel Hirschi sammelt Zigarettenstummel vom Boden auf. Foto: zVg
Manuel Hirschi ist Lehrer und Gründer des Projekts «stop2drop», das sich gegen das Zigaretten-Littering einsetzt. Was hat ihn dazu motiviert?
| Externe Veranstaltungen
Ansicht einer Rennbahn. Foto: iStock/_jure
Der Übertritt von der Primar- in die Sekundarstufe sorgt immer wieder für Auseinandersetzungen. Wenn Eltern den Laufbahnentscheid bekämpfen, entscheidet letztlich ein Gericht. Ein konkreter Fall zeigt, wie dieses dann argumentiert.
Zugriff nur mit Login
Porträt von Sandra Locher
Als überzeugte Verfechterin der Volksschule plädiert Sandra Locher Benguerel, Mitglied der Geschäftsleitung LCH, für die Sicherung der Bildungsqualität. Sie solle Kindern und Jugendlichen die Zukunftsaussichten stärken und somit auch Wohlstand und Demokratie stärken.
Porträt von Sandra Locher
Als überzeugte Verfechterin der Volksschule plädiert Sandra Locher Benguerel, Mitglied der Geschäftsleitung LCH, für die Sicherung der Bildungsqualität. Sie solle Kindern und Jugendlichen die Zukunftsaussichten stärken und somit auch Wohlstand und Demokratie stärken.
Senior Caucasian woman talking on a phone in her home
| ABSTIMMUNG VOM 3. MÄRZ
Die Geschäftsführung LCH empfiehlt am 3. März die Annahme der 13. AHV-Rente. Im Vorfeld der Abstimmung verweist sie auf den Faktencheck des Initiativkomitees, der Behauptungen der Gegnerinnen und Gegner widerlegt. Mehr Informationen auf ahvx13.ch
Graziella Contratto mit einem Dirigierstock in Händen.
Orchester sowie Schulklassen befinden sich in einem Spannungsfeld aus Autorität, Individualismus und knapper Zeit. Dirigentin und Hochschuldozentin Graziella Contratto kennt beide Welten.
auf einem Tisch liegt ein aufgeschlagenes Buch mit vielen Notizzetteln drin.
| BILDUNGSFORSCHUNG
Mit ChatGPT ist künstliche Intelligenz endgültig im Alltag angelangt. Eine Studie hat nun getestet, wie KI-generierte Aufsätze im Vergleich mit Texten von Lernenden abschneiden. Die Resultate werfen zentrale Fragen auf, schreibt Beat Schwendimann, Leiter Pädagogik LCH.
| News
Das Schweizer Sozialversicherungssystem ist eines der besten weltweit. Ausgerechnet bei den Kindern jedoch gibt es Mängel. Die LCH-Dienstleistungspartnerin für Vorsorge- und Vermögenskonzepte weiss, worauf es ankommt.
| News
Neues Lehrmittel für Natur, Mensch, Gesellschaft für die Primarschulein allen Schulsprachen
Eine Hand setzt Spielfiguren auf ein virtuelles Netz.
Die Verteilung der Kinder auf Klassen und Schulen ist jedes Jahr herausfordernd. Es gilt, die Klassen möglichst ausgewogen zusammenzustellen. Nun schafft in Uster ein neues Tool Abhilfe bei der Zuteilung.
Jugendliche sitzten im Bundeshaus, wo normalerweise gewählte Volksvertreter und Volksvertreterinnen sitzen.
| Politische Bildung
Im Simulationsspiel «SpielPolitik!» macht eine Schulklasse aus dem Kanton Schwyz selbst Politik. Sie erarbeitete eine eigene Initiative, gründete eine Partei und fuhr nach Bern, wo sie Politikluft schnuppern durfte.
Bald starten die Skiferien – Halbzeit im Schuljahr 2023/2024. Doch die Vorfreude auf das zweite Semester hält sich in engen Grenzen. Bereits jetzt sind an den Volksschulen im Kanton wieder 500 Lehrpersonen-Stellen ausgeschrieben, Tendenz deutlich steigend.
Den ZLV vorzustellen und bekannter zu machen, ist eine der wesentlichen Aufgaben der ZLV-Geschäftsleitungsmitglieder.
An dieser Minifachtagung werden Sie mit den Finessen der Arbeitszeitberechnung vertraut gemacht, so dass Sie anschliessend bestens für das bevorstehende Gespräch mit der Schulleitung vorbereitet sind und um die Chancen des Berufsauftrages wissen. Ein Mitglied der ZLV-Geschäftsleitung und der ZLV-Beratungsstelle wird zudem auf Ihre Detailfragen eingehen können.
Denken Sie darüber nach, wie Sie den Übergang vom Erwerbsleben in den wohlverdienten Ruhestand gestalten möchten? Dann besuchen Sie eine unserer «Informationsveranstaltungen für angehende Rentnerinnen und Rentner» und erfahren Sie, in welcher Form Ihre Pensionskasse dazu beitragen und Ihnen finanzielle Sicherheit geben kann.
Die Wahlen für die neue Amtsdauer vom 1. Juni 2024 bis 31. Mai 2028 stehen vor der Tür. Am 3. März 2024 habt ihr die Möglichkeit, euch aktiv an der Wahl der neuen Mitglieder von Regierungs- und Kantonsrat zu beteiligen und KLV-Mitglieder zu wählen. Die Rahmenbedingungen für die Bildungspolitik werden zur Hauptsache auf kantonaler Ebene durch Regierungs- und Kantonsrat definiert. Umso wichtiger ist es, dass die Anliegen und Positionen der Lehrpersonen im Regierungs- und Kantonsrat gut vertreten sind.
| Externe Veranstaltungen
Ein Lehrer steht vor der Klasse und hält eine Orange hoch.
Wie laut, unübersichtlich und unberechenbar der Alltag von Lehrerinnen und Lehrern sein kann, zeigt der Film «Un métier sérieux». Er hebt aber auch hervor, wo die Freuden liegen und dass Menschlichkeit dazu gehört.
Der LCH sucht per 1. Mai 2024 oder nach Vereinbarung für die Redaktion und die Verbands­kommunikation einen Redaktor oder eine Redaktorin (80%). Der Aufgabenbereich umfasst Print- sowie Online-Publikationen. Mehr Informationen ...
Stähli steht vor einem Amtsgebäude.
Der Schwyzer Bildungsdirektor Michael Stähli sieht sich mit Forderungen von Lehrerinnen und Lehrern konfrontiert. Er bezieht Stellung und spielt den Ball gar zurück: Berufsverbände müssten ihre Position klären und mithelfen, das Berufsbild zu stärken.
Das Cover der Februarausgabe zeigt das ein Schulzimmerbild des Maleres Albert Anker.
| E-Paper
Klasseneinteilung mit Algorithmus – Die Volksschule feiert Jubliäum – Werden Lehrpersonen zu Lerncoaches? – Schule aus der Sicht eines Bildungsdirektors
Zugriff nur mit Login
Eine ältere Frau telefoniert.
| EIDGENÖSSISCHE ABSTIMMUNGEN
Am 3. März kommt die Volksinitiative «Für ein besseres Leben im Alter» zur Abstimmung. Sie fordert eine 13. AHV-Rente. Der LCH unterstützt das Anliegen.
Zwei junge Frauen blicken selbstbewusst in die Kamera. Foto: istock/ASphotowed
| Bücher & Medien
Das Buch «Genauso nur anders» fragt nach, was Mädchen und junge Frauen heutzutage besonders beschäftigt, und zeigt, dass manche Fragen und Zweifel dieselben bleiben.
Simina Stana, Primarlehrerin im aargauischen Neuenhof, blickt selbstbewusst in die Kamera. Im Hintergrund sind eine Wandtafel, ein Bücherregal und ein Pult zu sehen.
| Unterrichten mit Migrationshintergrund
Immer noch sind Lehrpersonen mit Migrationshintergrund relativ selten. Simina Stana und Özcan Azak sind zwei von ihnen. Sie unterrichten in einem Dorf mit vielen Kindern, die eine ähnliche Lebensgeschichte haben wie sie.
Ein Mädchen steht vor einem Fragezeichen und zuckt mit den Schultern.
Kann eine Schülerin oder ein Schüler eine Frage der Lehrperson nicht beantworten, kann das verschiedene Gründe haben. Man sollte aber keinesfalls einfach auf Dummheit schliessen, war ein Lehrer 1924 überzeugt.
Sensibilisierungsvortag PDGR in Chur, 19:00 Uhr                                      Die Kinder- und Jugendpsychiatrie beschäftigt sich mit wichtigen Fragen rund um den Kinderschutz. Wie gehen Fachpersonen vor, wenn sie in der Behandlung Hinweise auf eine Kindeswohlgefährdung erhalten? Welche Schritte sind bei kinder- und jugendforensischen Abklärungen im Bereich Kinderschutz zu unternehmen? Wie können in Missbrauchsfällen sowohl die Beziehung zum "Täter" aufrechterhalten als auch das Opfer geschützt werden?
| KAMPAGNE BILDUNGSQUALITÄT SICHERN
Der Verband Lehrpersonen Graubünden (LEGR) fordert von der kantonalen Regierung mit einer Petition konkrete Massnahmen gegen den Lehrpersonenmangel. Die Vorschläge sollen in die aktuelle Gesetzesrevision aufgenommen werden. Zur Petition …
eine jugendliche Person hält ein Blatt vor ihr Gesicht. Auf das Blatt ist ein Gesicht mit hängendem Mund gezeichnet.
Jugendliche leiden heute häufig unter psychischem Stress. Eine Reihe von Online-Angeboten sorgt für rasche und unkomplizerte Unterstützung.
Zugriff nur mit Login
"...wenig Fleisch am Knochen...." (R. Marty, Präsidentin LSZ)
| News
Christian Hugi, Präsident Verband Lehrerinnen und Lehrer Zürich ZLV.
Die Arbeit von Lehrpersonenverbänden hilft auch Kindergartenlehrpersonen. Das zeigt ein kürzlicher Erfolg des Verbands Lehrerinnen und Lehrer Zürich, wie Präsident Christian Hugi im Video erzählt.
Oliver Ittig, Studiengangsleiter Informatik und Cyber Security an der Fernfachhochschule Schweiz.
| Nicht nur für Kriminelle
Immer wieder berichten die Medien von Cyberangriffen und illegalen Hacks. Warum einige Informatikstudierende trotzdem Hacking im Lehrplan haben, erklärt Oliver Ittig, Studiengangsleiter Informatik und Cyber Security an der Fernfachhochschule Schweiz.
Ein Jugendlicher im Hoody legt seinen Kopf auf das Schulpult.
| Berufsbildung
Jugendliche in der Berufslehre stehen mit einem Bein in der Kindheit, mit dem anderen in der Erwachsenenwelt. Dieser Spagat erhöht das Risiko für psychische Probleme. Was Ausbildungsbetriebe tun können.
Zwei Jugendliche Sitzen vor einer bunten Wand mit Bildschirmen.
Macht ist das Thema einer neuen Ausstellung im Vögele Kulturzentrum in Pfäffikon im Kanton Schwyz. Sie regt dazu an, über Privilegien, Risiken und Chancen nachzudenken.
Stefan Wittwer, Geschäftsführer Bildung Bern, präsentiert die Initiative der Öffentlichkeit. Foto: Barbara Bissig
Die Bildungsqualität in der Verfassung verankern: Dieses Ziel möchten kantonale Bildungsverbände mit ihren kürzlich lancierten Initiativen erreichen. Dazu ist in den kommenden Monaten Unterschriften sammeln angesagt.
| Externe Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
Das Jahr 2024 ist noch jung, schleppt bildungspolitisch aber schon viel Ballast mit. Der  ZLV erwartet, dass in diesem Jahr dazu endlich echte Lösungen beschlossen werden.
Der Zyklus der aktuellen Entwicklungsschwerpunkte, welche sich der ZLV jeweils setzt, kommt im Sommer nach rund vier Jahren zu einem Ende. Aus diesem Grund hat die Geschäftsleitung kurz vor Weihnachten begonnen, sich über die neuen Entwicklungsschwerpunkte 2025 – 2028 Gedanken zu machen.
Geschäftsleitung LCH
| STANDPUNKT-KOLUMNE
Die Ergebnisse der PISA-Studie zeigen, wie sich der soziale Status auf schulische Leistung auswirkt. Benachteiligung liesse sich gemeinsam mit Wirtschaft und Politik beheben, schreibt Dorothee Miyoshi, Mitglied der Geschäftsleitung LCH. Letztlich würden auch diese von der Chancengerechtigkeit profitieren.
Porträt von Medienmanager Markus Spillmann.
| Medienkompetenz
Jugendliche wissen, wie man Digitale Medien handhabt, hinterfragen die Inhalte aber zu wenig. Medienmanager Markus Spillmann hat darum einen Workshop zur Medienbildung für Schulklassen entwickelt.
Enttäuschung über Position des Bildungsrats zum Berufsauftrag
ein Jahr, in welchem wichtige Themen anstehen und der KLV St. Gallen gefordert sein wird.
ALV-Präsidentin Kathrin Scholl spricht.
| Mitglied werden
Lehrpersonenverbände setzen sich für eine gute Bildung und gute Arbeitsbedingungen ein. Kathrin Scholl, Präsidentin Verband Lehrerinnen und Lehrer Aargau (ALV), erklärt im Video mehr dazu.
Sarah Bütikofer lächelt.
Sarah Bütikofer untersuchte im Auftrag des Kantons Aargau das Unterrichtsklima an Mittelschulen. Anlass gab eine Maturarbeit, welche die Lehrerschaft als links verortete. Bütikofer schürfte tiefer. Im Interview betont sie, wie wichtig Fairness ist.
Für Lehrpersonen, welche die Lehrerschaft in der Schulbehörde, der Schulleitungskonferenz oder der Schul- bzw. Berufsfachschulkommission vertreten, bietet der KLV St. Gallen erneut einen Workshop an.
| Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
Eine Gruppe von Velofahrerinnen und Velofahrer rast eine Kurve hinunter. Foto: istock/tomazi
| Sorgfaltspflicht
Fahrradausflüge mit Schulklassen bergen Risiken. Die Sorgfaltspflichten der Lehrpersonen richten sich dabei nach dem Alter und den Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler – aber auch nach der ausgewählten Strecke.
Zugriff nur mit Login
Primarschullehrerin Sara Cortellini zeigt einer Gruppe von Kindern einen Karton mit der Aufschrift "Festplatte". In diesem Karton befinden sich Karten mit Begriffen aus der digitalen Welt, die im Unterricht erklärt werden. Fotos: Roger Wehrli
Um zu lernen, wie Computerprogramme funktionieren, braucht es nicht unbedingt Geräte. Vieles davon lässt sich auch anhand des Leiterlispiels zeigen. Wie das geht, hat BILDUNG SCHWEIZ bei einem Schulbesuch an der Schule Thierstein in der Stadt Basel erlebt.
Der allgemeinbildende Unterricht für Berufslernende, kurz ABU, wird reformiert. Er soll Lernende besser auf den Alltag vorbereiten. Neu hinzu kommen zwölf Schlüsselkompetenzen für lebenslanges Lernen.
Porträtfoto von Mathias Stricker, Präsident LSO.
Vernetzung und Zusammenarbeit können zu echter Veränderung führen – auch für Lehrpersonen. Deshalb können Berufsverbände wie der Verband Lehrerinnen und Lehrer Solothurn (LSO) verschiedene Erfolge vorweisen. Verbandspräsident Mathias Stricker spricht in einem Kurzvideo darüber. 
Eine Frau mit Küchenschürze blickt ratlos auf die verschiedenen Gemüse, die vor ihr auf der Küchenzeile liegen. Foto: iStock/Tatsiana Volkava
In den 1920er-Jahren wollte der Kanton Zürich den Hauswirtschaftsunterricht im Stundenplan verankern. Um Zeit für die Lektionen zu schaffen, schlug eine Lehrerin vor, unter anderem Physiklektionen zu reduzieren.
| Echo
Leserbrief zur Schwerpunktausgabe Digitale Bildung, BILDUNG SCHWEIZ 11/2023.
Titelseite der Januarausgabe: Eine Lehrerin zeigt auf die Wandtafel
| E-PAPER
Pädagogische und psychische Unterstützung in der Berufsbildung – Was Lehrpersonen bei Velotouren mit der Klasse beachten müssen – Politikwissenschaftlerin Sarah Bütikofer spricht über Unterrichtsklima und die politische Ausrichtung von Lehrpersonen
Zugriff nur mit Login
Leserbrief zum Artikel «Wenn die Schnellen schon fertig sind und Extrafutter brauchen» in BILDUNG SCHWEIZ 10/2023.
Sie wollen als vollwertige Lehrkräfte unterrichten, aber ihnen fehlt die Ausbildung. Weshalb ein Studium schwierig ist und manchmal einfach nicht drinliegt, erläutern drei Betroffene. Noch fehlt es an genügend flexiblen Ausbildungsgängen, klagen sie.
Porträtfoto von Dagmar Rösler
| Neujahrsbotschaft
In ihrer Neujahrsbotschaft hat Dagmar Rösler, Präsidentin LCH, positive Erkenntnisse ins Zentrum gerückt. Sie zeigen, dass die Schule und die Arbeit der Lehrpersonen in der Gesellschaft respektiert und geschätzt werden. Das gibt Mumm für das neue Jahr.
Ruhig liegt das Wasser vor einer typisch norwegischen Hafenstadt.
Im Sommer führt eine 9-tägige LCH-Spezialreise nach Norwegen. Nordische Mythen, Fjorde und die eindrucksvolle Kunst des Mittelalters prägen diese Reise. Der Reisedienst LCH bietet Buchung ohne Beratungs- und Buchungsgebühren. Mehr Informationen zur Reise.
Ein Vater geht mit seiner kleinen Tochter spazieren.
Ein Bericht mit sechs Diskussionbeiträgen zur Familienpolitik benennt Herausforderungen und formuliert Empfehlungen an die Politik.
Ein Berufsbildner zeigt Lehrlingen auf dem Bau, wie man eine solide Mauer baut..
Eine Teilnahme an den Berufsmeisterschaften WorldSkills nützt dem Ansehen eines Berufs. Das zeigt eine kürzlich veröffentlichte Studie.
junge Frau und angehende Damenschneiderin an den Berufsmeisterschaften Swissskills 2022 in Bern vertieft in die Arbeit.
Jugendliche müssen im Berufswahlprozess Rückschläge verdauen. Damit diese sie nicht entmutigen, brauchen sie Fürsprecherinnen und Fürsprecher. Positive Psychologie bietet Ansätze dazu.
| News
Rita Marty, Präsidentin LSZ, vor der Kamera. Foto: Manuel Lopez
Damit Lehrpersonen ihre Arbeit sorgfältig ausüben und für ihre Lernenden da sein können, braucht es gute Rahmenbedingungen. In den Kantonen setzen sich Kantonalverbände wie der Verband Lehrerinnen und Lehrer Kanton Schwyz (LSZ) vor Ort dafür ein. Präsidentin Rita Marty spricht in einem Kurzvideo darüber, was man gemeinsam erreichen kann.
Damaris Diethelm ist mit einem Schüler ins Gespräch vertieft.
| Übergang ins Berufsleben
Nach dem letzten Schultag lassen die meisten Abgängerinnen und Abgänger ihre Schule für immer hinter sich. Nicht so am tipiti ­Lernhaus Wil im Kanton St. Gallen: Die Lehrpersonen ­begleiten manche von i­hnen bis zum Abschluss ihrer Lehre.
Eine Gruppe junge Erwachsene blicken lachend in ihre Tablets und Smartphones. Foto: istock/RgStudio
Schulen und Lehrpersonen spannen zusammen und entwickeln Lernfilme für Mathematik und neuerdings auch Deutsch. Dank diesen können Schülerinnen und Schüler selbstständiger lernen. Der Kanal mit den Videos ist frei zugänglich.
Der Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerverband blickt zurück auf ein ereignisreiches Jahr 2023, das mit einem grossen Erfolg startete: Die Lehrpersonen am Kindergarten sind neu der gleichen Lohnklasse zugeteilt, wie die Lehrpersonen auf der Primarstufe.
Vor wenigen Tagen hat die OECD die Resultate des Pisa-Tests 2022 veröffentlicht. Die Ergebnisse der Schweiz liegen über dem OECD-Durchschnitt und sind vor allem in der Mathematik top. Die internationale Vergleichsstudie zeigt aber auch, dass rund ein Viertel der Schweizer Schülerinnen und Schüler beim Lesen gravierende Schwächen hat, was in den Medien für Schlagzeilen sorgte.
Was ist los rund um den Berufsauftrag? Wann macht die Politik weiter? Zurzeit gehen viele solche Fragen von Mitgliedern beim ZLV ein.
Wir wünschen dir einen guten Jahresabschluss und für das Jahr 2024 viele Gelegenheiten, um den Alltag zu entschleunigen und voller Energie zu geniessen. Die Geschäftsstelle des KLV St. Gallen macht vom 23. Dezember 2023 bis 07. Januar 2024 Ferien.
Ein Haufen aus mechanischen Uhren.
Elterngespräche, Sitzungen und lange To-do-Listen: Der Berufsalltag kann manchmal strapazieren. Wer seine Arbeitszeit dokumentiert, behält den Überblick und kann Belastungen sichtbar machen.
Zugriff nur mit Login
Im Beitrag von Manuela Bruhin am 14.12.2023 wird unser Präsident Patrick Keller interviewt. 
Anne Varenne steht für die Aufnahme ihres Testimonials vor der Kamera, im Hintergrund eine grüne Leinwand. Foto: Manuel Lopez
| Aus dem LCH
Damit Lehrpersonen ihre Arbeit sorgfältig ausüben und für ihre Lernenden da sein können, braucht es gute Rahmenbedingungen. In den Kantonen setzen sich Kantonalverbände wie der Verband Bildung Thurgau vor Ort dafür ein. Präsidentin Anne Varenne spricht in einem Kurzvideo darüber, was man gemeinsam erreichen kann.
| Externe Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
Primarschulkinder in Schuluniformen stehen vor der Schule.
| Bildung international
In England gibt es öffentliche Ranglisten für Schulen. Nationale Tests sollen zeigen, wie erfolgreich deren Schülerinnen und Schüler sind. Doch die Transparenz hat Schattenseiten.
| News | Magazin
Das letzte ZLV-Magazin blickt zurück auf knapp 30 Jahre und insgesamt 210 Magazine. Wir zeigen in diesem besonderen Heft die Entwicklung des Magazins anhand von vier nicht ganz zufällig ausgewählten Jahren: 1962, 1995, 2001 und 2011. Zu jedem Jahr lesen Sie das Porträt einer spannenden Person, die sich an die damalige Zeit als Lehrer:in erinnert und einzuschätzen versucht, was sich seither verändert hat und was gleichgeblieben ist.
Früher oder später stellt sich für alle die Frage, wie sie das Kapital der ­Pensionskasse beziehen wollen. Die Vorsorge- und Vermögenskonzepte AG (VVK) weiss, worauf es bei dieser Entscheidung ankommt.
Porträt von Manu Kapur, Professor für Lernwissenschaften an der ETH Zürich.
| Lernwissenschaft
Wer beim Lernen an einer Aufgabe vorerst scheitert, lernt nachhaltiger. Was dahinter steckt, erklärt Manu Kapur im Interview. Der Professor für Lernwissenschaften an der ETH Zürich erforscht einen Mechanismus, der in Fachkreisen als «Produktives Scheitern» bekannt ist.
Das Arbeitsfeld von Klassenassistenzen hat sich in den letzten Jahren in den Schulen individuell und oft zufällig entwickelt. In seinem neuen Positionspapier fordert der KLV St. Gallen deshalb klare Rahmenbedingungen für deren Einsatz, um rechtzeitig Fehlentwicklungen zu verhindern.
Vanessa Luginbühl hält ein Bild in die Kamera.
Damit Lehrpersonen ihre Arbeit sorgfältig ausüben und für ihre Lernenden da sein können, braucht es gute Rahmenbedingungen. In den Kantonen setzen sich Kantonalverbände wie der Verband Lehrerinnen und Lehrer Fribourg (LDF) vor Ort dafür ein. Präsidentin Vanessa Luginbühl spricht in einem Kurzvideo darüber, was man gemeinsam erreichen kann.
Schülerinnen und Schüler arbeiten an 3-D-Druckern.
Mit 3-D-Druckern lassen sich spannende Dinge herstellen. Das werkstattartige Gestalten mit digitalen und analogen Hilfsmitteln ist im Trend.
Zugriff nur mit Login
Das Alphabet in Form von Druckstempeln liegt verstreut auf einem Tisch. Foto: Unsplash/Amador Loureiro
| Vor 100 Jahren
Die Verhunzung der Sprache trieb 1923 einen Kommentator in der «Schweizerischen Lehrerzeitung» auf die Palme. Er war überzeugt, dass es für jedes Fremdwort auch eine deutsche Alternative gibt. Einige seiner Vorschläge klingen für heutige Ohren eigenartig.
Beat A. Schwendimann, Leiter Pädagogik LCH.
| STANDPUNKT-KOLUMNE
Die PISA-Studie beleuchtet Stärken, aber auch Schwächen in der Schweizer Bildungslandschaft. Um die aufgezeigten Herausforderungen anzugehen, sind gute Lehrpersonen entscheidend, so Beat A. Schwendimann, Leiter Pädagogik LCH. 
Vögel fliegen über dem nebligen Meer.
Der Jugendbuchpreis BOOKSTAR geht dieses Jahr an «Shi Yu – die Unbezwingbare». Davide Morosinotto beschreibt darin mit einem Hauch Fantasy eine berühmte Piratin im alten China.
Aufgrund der Covid-Pandemie fand die internationale PISA-Vergleichsstudie bei 15-Jährigen in den Bereich Mathematik, Lesen und Naturwissenschaften mit einem Jahr Verspätung statt. Wie schon 2018 schliessen die Schweizer Schülerinnen und Schüler in den drei Bereichen mit guten bis sehr guten Leistungen über dem OECD-Durchschnitt ab. 
Ein Kind rechnet auf einer Wandtafel.
Die Schweiz kann im Vergleich zu den vergangenen PISA-Erhebungen relativ stabile Ergebnisse vorweisen. Allerdings ist der Anteil an leistungsschwachen Schülerinnen und Schülern gestiegen.
Ein Zählrahmen mit farbigen Holzkugeln. Foto: pixbay/Pexels
Der PISA-Test 2022 zeigt: Schweizer Schülerinnen und Schüler sind sehr gut im Rechnen. Verbesserungspotential gibt es dagegen in den Bereichen Lesen und Naturwissenschaften. Durch den Einsatz gut ausgebildeter Lehrpersonen kann die Bildungsqualität in der Schweiz gesichert werden.
| News
Kampagnen Sujet zeigt Situation in einer Schulklasse.
Mit dem Aktionsplan Bildungsqualität hat der LCH zusammen mit Kantonalverbänden verschiedene Massnahmen gegen den Fachpersonenmangel an Schulen entwickelt. Diese und ein breites Argumentarium dienen kantonalen Verbänden zur Stärkung der Bildungsqualität.
Nachgestellte Szene eines niederländischen Wohnzimmers zu Weihnachten.
Die Sonderausstellung «Weihnachten in den Niederlanden» im Kindermuseum Baden zeigt, wie die Menschen dort das Fest erleben und welche Bräuche ihnen wichtig sind. Kinder können im Museum auch selbst Hand anlegen und einen grossen Buchstaben aus Schokolade dekorieren.
Zwei Kinder halten ihre mit Farbe beschmierten Hände ist Bild. Foto: istock/StefaNikolic
Eltern wehrten sich gegen die Einteilung ihres Kindes mit Trisomie 21 in eine Sonderklasse. Das Bundesgericht wies die Beschwerde ab. Ein absoluter Anspruch auf Integration in die Regelschule besteht gemäss Rechtsprechung nicht.
Zugriff nur mit Login
Ein Mädchen zeigt einem jüngeren Kind, wie man mit der Laubsäge arbeitet.
Knapp jedes 20. Kind in der Schweiz besucht eine Privatschule. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Wäre er weniger kostspielig, würden wohl mehr Eltern diesen Schritt erwägen. Eine Spurensuche zur Rolle der Privatschulen in der Schweiz.
Endlich fällte das Kantonsparlament einen klaren und unbestrittenen Entscheid zu Gunsten des Personals. Am Dienstag, 28. November 2023 hat der Kantonsrat im Rahmen seiner Session das Budget für 2024 beschlossen.
Das Titelblatt der 12. Ausgabe von BILDUNG SCHWEIZ im Jahr 2023.
| E-PAPER
Die Rolle von Privatschulen im Schweizer Schulwesen – Das steckt hinter produktivem Scheitern – So ergeht es Lehrpersonen mit Migrationshintergrund – England und die Ranglisten für Schulen
Zugriff nur mit Login
Der ZLV hat in den vergangenen Wochen viel Zeit in den Austausch mit anderen Organisationen investiert.
Am Samstag, 25. November ging die diesjährige Berufsmesse in Zürich Oerlikon zu Ende. Insgesamt 54'408 Jugendliche, Eltern und Lehrpersonen informierten sich in den Hallen von Messe Zürich über die Vielfalt der Lehrberufe, über veränderte Berufsbilder und neue Berufslehren.
Blick von hinten in einen Veranstaltung mit vielen Teilnehmenden. Vorne ist eine Leinwand sichtbar.
2024 führt der LCH eine Studie zur Berufszufriedenheit durch. An der PrK wurde das Vorgehen vorgestellt. Das Treffen der Präsidentinnen und Präsidenten fand am 24. und 25. November in Freiburg statt.
Leserbrief zum Artikel «Mit Robotern das Wesen der Freundschaft ergründen» in BILDUNG SCHWEIZ 11/23.
Am 25./26. November 2023 trafen sich die Präsidentinnen und Präsidenten aller Kantonalsektionen des LCH zur Präsidentenkonferenz in Fribourg. Vom KLV St. Gallen nahmen Patrick Keller und Roger Zahner an der Veranstaltung teil.
Pino Mangiaratti, Präsident Bildung Bern. Foto: Screenshot
Über zehntausend Personen sind aktuell Mitglied von Bildung Bern. Doch der Berner Berufsverband für Fachpersonen aus der Bildung benötigt mehr Mitglieder. Umso besser kann er seine Ziele erreichen, sagt Präsident Pino Mangiaratti. 
Ein Tablet wirft kaltes Licht auf das Gesicht eine Kindes.
Eine neue Studie zeigt auf, wie Bildschirmzeit die kindliche Hirnentwicklung beeinflusst. Eines ist klar: Zu viel ist ungesund. Weniger eindeutig ist, wie sich dies später auswirkt.
Ein Vater sitzt mit seinem Kind an einem Spieltisch.
Früher lockte der Fernseher, heute ziehen Computer und Handy Kinder in ihren Bann. Was lässt sich diesen Verlockungen entgegensetzen? Sieben Empfehlungen, Tricks und Tipps für einen gesunden Bildschirmkonsum.
Die Teilnehmenden des Zukunftsrats sitzen in einem grossen Kreis und diskutieren. Es ist eines von mehreren Treffen, das Anfang November 2023 in Locarno stattfand. Foto: Dimitri Brooks
Jugendliche und Erwachsene haben die psychische Gesundheit zum brennendsten Thema der Gegenwart erkoren. Dazu präsentiert der Zukufntsrat U24 18 Empfehlungen für Politik und Gesellschaft.
| Veranstaltungen
Stephan Herzer vom Tipiti Lernhaus Wil redet zum Publikum.
An der diesjährigen Bildungsmesse Swissdidac in Bern fand am Stand des LCH die Preisverleihung des zweiten Richard-Beglinger-Preises statt. Den Hauptpreis erhielt mit dem Tipiti Lernhaus Wil eine Sonderschule aus der Ostschweiz.
| Externe Veranstaltungen
Zwei Personen diskutieren im Halbdunkeln.
Der Krisenkompass für Schulen unterstützt Lehrpersonen und Schulleitungen bei der Prävention und Bewältigung von schwierigen Situationen – etwa bei Mobbing, Sucht oder Bedrohungen. Nun ist er in einer neuen, überarbeiteten Auflage online verfügbar.
Eine Schülerin mit Kopfhörern lauscht einem Podcast.
| Radioprofis erzählen
Podcasts sind beliebt und entstehen öfters auch in Klassenzimmern. Zwei Radioprofis verraten ihre Tricks. Perfektion allein macht nämlich noch keinen guten Podcast. Spontaneität gehört zwingend dazu.
Am Montag, 20. November 2023, nutzte der KLV St. Gallen zusammen mit den Partnerverbänden Sek1 SG und LGSG die Gelegenheit, sich bei Studierenden der PHSG vorzustellen.
Präsidentinnen und Präsidenten von acht Lehrpersonenverbänden sind vor die Kamera getreten. Im Bild: Anne Varenne, Präsidentin von Bildung Thurgau. Foto: Manuel Lopez
Was nützt es eigentlich, einem Verband anzugehören? Die Präsidentinnen und Präsidenten von acht Lehrpersonenverbänden erläutern vor der Kamera die Gründe.
| Veranstaltungen
Eine Gruppe von Kindern sitzt auf dem Boden und hört einer Lehrerin zu, die das Alphabet erklärt. Foto: iStock/svedikd
Eltern dürfen nicht zur Kasse gebeten werden, wenn sie ihre Kinder vor der Schule obligatorisch in die Sprachförderung schicken müssen. Dies hat das Bundesgericht in einem neuen Entscheid festgehalten.
Zugriff nur mit Login
| Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
Mittwoch, 15. November 2023, 14.30 bis ca. 18 Uhr Treffpunkt: am Eingang der Bündner Berufsausstellung. Seit 2016 findet an der Berufsmesse «Fiutscher» die sogenannte Brückenschlagtagung statt. Dabei steht der Austausch zwischen Berufsbildnern und Lehrpersonen der Sekundarstufe I im Zentrum. Nach der Begrüssung findet ein Rundgang mit einem Austausch an vier verschiedene Stände statt und dann eine Diskussionsrunde rund um die Berufswahl. Die Veranstaltung kann als Weiterbildung für Lehrpersonen angerechnet werden.
Stress ist im anspruchsvollen Lehrberuf vorprogrammiert. Doch wie gehe ich damit um? Es ist in unserer Persönlichkeit angelegt, ob wir eine Situation als stressig wahrnehmen und wie wir mit der belastenden Situation umgehen. 
Antoinette Killias, Geschäftsführerin LCH. Foto: Philipp Baer
| STANDPUNKT-KOLUMNE
Mieten, Krankenkassenprämien, Strom und Lebensmittel: überall steigen die Kosten. Darunter leiden Rentnerinnen und Rentner besonders. Umso wichtiger sei es, im März 2024 Ja zu sagen zur Initiative für eine 13. AHV-Rente, schreibt LCH-Geschäftsführerin Antoinette Killias in ihrer Kolumne.
Der LCH-Stand an der Swissdidac 2018.
Die Bildungsmesse Swissdidac in Bern lockt mit spannenden Referaten und einer grossen Themenvielfalt. Der LCH bietet dort kostenlose Workshops an, die ohne Anmeldung besucht werden können.
| Externe Veranstaltungen
In digitalen Raum, der einem chinesischen Zimmer ähnelt hängen Porträts von Albert Einstein und weiteren Wissenschaftlern.
Digital Escape Rooms sind mehr als Unterhaltung. Sie stehen für eine neue Art des spielerischen Lernens. Aber was verbirgt sich hinter dem englischen Begriff eigentlich und wie lassen sich solche digitalen Spiele im Unterricht nutzen?
Ein Lehrer, der aussieht wie eine Computerfigur, warnt den Schüler, dass er vom Gamen noch viereckige Augen bekommt.
| Cartoon
Porträtfoto von Margrit Stamm, Professorin für Erziehungswissenschaft und Gründerin des Universitären Zentrums für frühkindliche Bildung Freiburg.
Schulen fokussieren zu stark auf messbares Wissen und Noten, findet die Erziehungswissenschaftlerin Margrit Stamm. Im Gespräch sagt sie, welche Fähigkeiten stattdessen hilfreich wären und warum der Unterricht nicht komplett digitalisiert sein sollte.
zu den Vorschlägen der Regierung bei der Schulgesetzrevision.  Der LEGR hat ein ganzes Bündel von Anliegen.
| Veranstaltungen
Der LCH und kantonale Berufsverbände sorgen sich um die Bildungsqualität. Eine Ursache ist der Personalmangel. Mit einem Aktionsplan wollen sie Druck auf die Kantone ausüben. Am 9. November war der Start der Kampagne mit einer Medienkonferenz in Bern....
Ein Interview mit der Präsidentin LEGR...
lllustration von Roboterhänden, die auf einer Schreibmaschine tippen.
| Chatbot macht Schule
Der Chatbot ChatGPT steht allen zur freien Nutzung zur Verfügung. Auch im Rahmen von Lernen und Lehren kommt er zunehmend zum Einsatz. Drei Lehrpersonen erzählen von ihren Erfahrungen und ihrem Umgang mit der künstlichen Intelligenz.
LCH Medienkonferenz
Der LCH und kantonale Berufsverbände sorgen sich um die Bildungsqualität. Eine Ursache ist der Personalmangel. Mit einem Aktionsplan wollen sie Druck auf die Kantone ausüben.
Jöri Schwärzel (Leiter Geschäftsstelle LEGR), Dagmar Rösler (Zentralpräsidentin LCH), Kathrin Scholl (Präsidentin alv) und Stefan Wittwer (Geschäftsführer Bildung Bern) präsentieren den Aktionsplan vor den Medien. Foto: Marion Bernet
| Medienmitteilungen
Der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz (LCH) und mehrere kantonale Sektionen haben heute an einer Medienkonferenz in Bern den «Aktionsplan Bildungsqualität» vorgestellt. Sie präsentieren darin konkrete Massnahmen gegen den Personalmangel. Die Kantonalsektionen passen diese Vorschläge an die Gegebenheiten vor Ort an und bringen sie mittels Volksinitiativen und weiteren Aktionen in den politischen Prozess ein. Ziel des Aktionsplans ist, dass die Parlamente und Bildungsdirektionen in den Kantonen die Vorschläge prüfen und umsetzen.
Die Präsidentin des Dachverbands Lehrerinnen und Lehrer Schweiz.
| Kommentar
Die Lehrerinnen und Lehrer wollen die Bildungsqualität sichern. Eine massgeschneiderte Kampagne soll verschiedene kantonale Lösungen hervorbringen – aber mit demselben Ziel. Ein Kommentar von Dagmar Rösler, Präsidentin LCH.
Stress ist im anspruchsvollen Lehrberuf vorprogrammiert. Doch wie gehe ich damit um? Es ist in unserer Persönlichkeit angelegt, ob wir eine Situation als stressig wahrnehmen und wie wir mit der belastenden Situation umgehen. 
| News
In seiner Vernehmlassungsantwort befürwortet der ZLV die Vorlage der Bildungsdirektion zum «Erweiterten Lernraum» – mit zwei Ergänzungen.
Knapp fünfzig Kantonsrätinnen und Kantonsräte folgten am 30. Oktober der Einladung des ZLV zum traditionellen Apéro, diesmal im Foyer des Rathauses selbst.
Drei Lernende tragen VR-Brillen und halten dabei Steuerelemente in ihren Händen.
Technologie kann mit virtueller Realität visualisieren, was sonst nur theoretisch vorstellbar ist. In Zug erkundet das gewerblich-industrielle Bildungszentrum darum neue Möglichkeiten für die Lernenden.
| Veranstaltungen
Am Freitag, den 17. November 2023, findet im Rahmen des Filme für die Erde Festivals das Schulkino an 16 Standorten statt  - so auch in St. Gallen.
Die Ausschreibung zur beliebten Ostschweizer Schneesportwoche vom 8. - 12. Januar 2024 und 15. - 19. Januar 2024 ist lanciert.
Porträtfoto von Fabian Camenisch.
Fabian Camenisch ist der Generalsekretär der Union der  Schülerorganisationen. Er will Schülerinnen und Schülern zu einer stärkeren Stimme im Bildungswesen verhelfen.
| Externe Veranstaltungen
Eine Frau sitzt am Schreibtisch, vor ihr zwei Bildschirme. Sie tippt etwas auf der Tastatur. Foto: istock/alvarez
Vor rund vierzig Jahren entstanden an den Volksschulen die ersten professionellen Schulleitungen. Ein Pionier und der oberste Schulleiter der Schweiz berichten von ihren Erfahrungen.
Die Arbeit von Lehrerinnen und Lehrern ist anspruchsvoll und wird immer vielfältiger. Entsprechend müssen auch ihre Anstellungsbedingungen zeitgemäss bleiben. In einem Positionspapier formuliert der LCH den Grundsatz dazu und stellt klare Forderungen.
Eine Schülerin streckt im Unterricht die Hand auf.
Das unterschiedliche Lerntempo macht die Unterrichtsvorbereitung anspruchsvoll. Zum Glück gibt es Online-Plattformen mit praktischem Zusatzmaterial. Eine Übersicht.
Zugriff nur mit Login
Am 28. Oktober durfte Präsident Patrick Keller in Grabs 90 Delegierte und zahlreiche Gäste, darunter auch Herr Regierungspräsident Stefan Kölliker, zur jährlichen Delegiertenversammlung begrüssen. Die ordentlichen Geschäfte wurden von den Delegierten ohne Diskussionen und ohne Gegenstimmen genehmigt. 
Bildung Schweiz zeigt auf dem Cover Kinder, die ihre Laptops wegräumen.
| E-PAPER
Das macht einen guten Podcast aus – Wie die Schulleitung zum Standard wurde – So geht Informatikunterricht ohne Geräte – Margrit Stamm: Warum ein guter Draht zwischen Lehrperson und Schulkind wichtiger wird
Zugriff nur mit Login
Stress ist im anspruchsvollen Lehrberuf vorprogrammiert. Doch wie gehe ich damit um? Es ist in unserer Persönlichkeit angelegt, ob wir eine Situation als stressig wahrnehmen und wie wir mit der belastenden Situation umgehen. 
Beat A. Schwendimann, Leiter Pädagogik LCH.
| Digitale Bildung | Kommentar | 2023-10-31
Beat A. Schwendimann, Leiter Pädagogik LCH, sieht keinen Sinn in Verboten von Systemen wie ChatGPT. Stattdessen brauchen Lehrpersonen Leitlinien für den Umgang damit. Ein Kommentar.
Auf einem Smartphone sind drei Apps sichtbar: ChatGPT, Bing und Google.
Mit ChatGPT ist künstliche Intelligenz definitiv im Klassenzimmer angekommen. Der Chatbot kann hilfreich sein, der Umgang mit ihm birgt aber auch Gefahren. Fünf Punkte sind bei der Nutzung zu berücksichtigen.
Vor den Herbstferien traf sich die Geschäftsleitung des ZLV mit dem Schulassistenzenverband (SAV) zu einem Austausch. Gemeinsam wurden verschiedene Möglichkeiten einer engeren Zusammenarbeit diskutiert, um die Anliegen der Anspruchsgruppen rund um die Volksschule weiterhin zu berücksichtigen und zielführend angehen zu können.
Zusammen mit 11 weiteren Kantonen hat das Bildungsdepartement des Kantons St. Gallen in Kooperation mit der PH St. Gallen eine Kampagne lanciert, welche Interessierte zu einer Ausbildung zur Lehrperson bewegen soll. Über Plakate und Videoclips wird die Kernbotschaft «Heute den Vorbildern von morgen Vorbild sein» transportiert. Weitere Informationen zu den Studiengängen...
Eine Spielzeugsäge und ein Spielzeughammer liegen im Garten.
| Bildung vor 100 Jahren
Vor 100 Jahren arbeiteten viele Kinder neben zur Schule – zum Missfallen der Lehrpersonen. Obschon eine Studie zeigte, dass einige Kinder mit Unterricht und Arbeit teils bis zu 75 Stunden pro Woche arbeiteten, wollten die Behörden nichts unternehmen.
| Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
| Veranstaltungen
Vom 27. bis 29. Oktober finder der nationale Schulsportkongress am renommierten Standort Magglingen (BASPO) statt. Rund 600 Lehrerinnen und Lehrer sowie Ausbilderinnen und Ausbilder werden erwartet
Porträt von Christian Hugi
Die Stadt Zürich ist Pionierin bei der Einführung von Tagesschulen. Am 25. September 2022 beschloss das Stadtzürcher Stimmvolk mit über 80 Prozent Zustimmung, dass diese flächendeckend angeboten werden sollen. Im August begann die Umsetzung des Projekts, das die Stadt jährlich 126 Millionen Franken kosten wird. www.LCH.ch hat bei Christian Hugi, Präsident des Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerverbands, nachgefragt.
Im Schuljahr 2024/25 führen die Universität Zürich und die Fachhochschule Nordwestschweiz in Schulen der Deutschschweiz das Forschungsprojekt «R2 – Regulation von Routinen der Unterrichtsentwicklung» durch. Gesucht werden insgesamt 60 Unterrichtsteams des Zyklus 2, die zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern an der Studie teilnehmen. Ergänzende Informationen und Anmeldung:
| Reisedienst LCH
Reisen mit Studiosus schaffen Begegnungen mit den Menschen und ihrer Kultur – und jede Menge unvergesslicher Momente. Reiseleiterinnen und Reiseleiter zeigen Sehenswürdigkeiten und begleiten zu Gesprächen mit Einheimischen. Die neuen Kataloge sind nun erhältlich. Buchen beim Reisedienst LCH ohne Beratungs- und Buchungsgebühr. Jetzt Katalog bestellen
| Leserbrief
Leserbrief zur Digitalisierung der Schule
| Externe Veranstaltungen
Lehrling mit Schweissbrille beim Schweissen
Im Sommer 2024 könnten Lehrlinge mit laufendem Asylverfahren oder ohne Papiere dank Lockerungen eine Perspektive erhalten. Gleichzeitig hätten Lehrbetriebe mehr Planungssicherheit. Bisher führten abgewiesene Anträge oft zum Lehrabbruch.
| Spielerische Führungen im Schaulager Basel
Zu verkopft, zu ambitioniert – der Kunstvermittler des Schaulagers Basel erklärt, wie sich solche Fehler vermeiden lassen. Er geht seine Führungen mit Kindern und Jugendlichen spielerisch an.
Dagmar Rösler vertritt den LCH in der Öffentlichkeit.
Das Magazin «Women in Business» hat LCH-Präsidentin Dagmar Rösler in ihre Watchlist für Leistungsträgerinnen in der Schweiz aufgenommen.
Ein Historiker zeigt in einem Forschungsbericht auf, was Schweizer Geschichte mit Kolonialismus und Rassismus zu tun hat. Bild: iStock/THEPALMER
Bilderstürmer, Leugner der eigenen Geschichte – Schuldzuweisungen sind in der Diskussion über Rassismus üblich. Der Historiker Georg Kreis ermöglicht mit seinem interessanten und gut lesbaren Forschungsbericht «Blicke auf die koloniale Schweiz» eine Einordnung.
| Externe Veranstaltungen
Christian Hugi, Vizepräsident LCH.
| Standpunkte
Für eine offene und freie Demokratie ist gute Bildung eine wichtige Grundlage. Christian Hugi, Vizepräsident LCH, stört es deshalb, wenn Parteien und Kandidierende Bildungsthemen vernachlässigen oder Herausforderungen der Schule verzerrt darstellen.
Am 26.09.2023 haben wir unsere Abonnenten mit den "Sonder-KLV NEWS" über die Stimmen der kandidierenden KLV-Mitgliedern informiert. Gerne könnt ihr alle Meinungen nochmals nachlesen:
Kinder beladen Teller mit Essen. Dabei stehen zwei Frauen.
Am Morgen unterrichten, nach der Schule betreuen: An der Ganztagesschule Wabern haben die Lehrpersonen verschiedene Rollen inne. Das ist anspruchsvoll, stärkt aber auch die Beziehung zu den Schülerinnen und Schülern.
Blick in den Ständeratssaal im Bundeshaus
Wer als Lehrperson unterrichtet, darf sich dennoch politisch engagieren. Zu beachten sind aber die personalrechtlichen Schranken. Diese betreffen die Art und Weise politischer Äusserungen und sie gelten im Besonderen bei der Übernahme von öffentlichen Ämtern.
Zugriff nur mit Login
Amadeus Thiemann, Fachmann für Energiebildung.
| Klimawandel erklären
Wie begeistert man Jugendliche für nachhaltige Energie und Klimaschutz? Fachmann für Energiebildung Amadeus Thiemann erzählt, wie er Kinder und Jugendliche abholt – und Beeinflussung vermeidet.
Dagmar Rösler spricht vor Publikum.
| 30 Jahre Education International
Vor 30 Jahren schlossen sich Lehrpersonenverbände zu Education International (EI) zusammen. Präsidentin Dagmar Rösler vertritt dort den Dachverband der Lehrerinnen und Lehrer Schweiz. Im Interview erzählt sie, welche Themen weltweit beschäftigen.
Die Geschäftsleitung LEGR hat die Vernehmlassung zur Teilrevision genau angeschaut. Trotz Lichtblicken ist das Fazit: Eine mittlere Unzufriedenheit. Denn nebst Verbesserungen zum Beispiel im Bereich Kindergarten und bei der Altersentlastung verbleiben nicht aufgenommene Forderungen (Besprechungslektionen, eine Entlastungslektion, Lehrmittel auf Italienisch und Romanisch) sowie Verschlechterungen wie zum Beispiel die Abschaffung der präventiven Integrativen Förderung und kaum umsetzbare Vorstellungen bei der Integration/Separation kommen hinzu.
Ein Mädchen sitzt, wo sonst Parlamentsmitglieder hocken.
BILDUNG SCHWEIZ hat die stärksten sechs Parteien gefragt, wie sie die politische Bildung an Schweizer Schulen einschätzen und wie sie aus ihrer Sicht sein sollte. Ihre Antworten enthalten Lob und Tadel.
Porträt von Sandra Locher Benguerel, Mitglied der Geschäftsleitung LCH und bis im November SP-Nationalrätin. Foto: LCH/Philipp Baer
| Kommentar
Aus Angst, am Pranger zu landen, meiden viele Lehrerinnen und Lehrer politische Bildung. Dabei wäre Demokratieerziehung dringend nötig. Ein Kommentar von Sandra Locher Benguerel, Geschäftsleitungsmitglied LCH.
Eine Betreuerin spielt mit Kindern.
Mit rund 700 Millionen Franken jährlich soll der Bund Eltern unterstützen, die ihre Kinder familienextern betreuen lassen. Nach der Zustimmung im Nationalrat gerät die Vorlage nun in den Gegenwind. Die befürwortende Allianz ist konsterniert.
mit Referat um 14.00 Uhr von Menno Baumann, Professor für Intensivpädagogik in Düsseldorf:  (Ver-)Störende Verhaltensweisen in der Schule - Wege zur Handlungsfähigkeit
| Externe Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
Jemand hält farbige Ohrstöpsel.
| Lärmschutz in der Schule
Lärmprobleme in Schulen können vielfältige Ursachen haben. An der Bildungsmesse Swissdidac sind sie darum auch ein Thema. Lösungen können teuer sein, aber es geht auch anders.
Blick auf das Bundeshaus in Bern. Foto: Parlamentsdienste 3003 Bern/Béatrice Devènes
| Klimaaktivismus am Gymnasium
Wenn Aktivistinnen und Aktivisten ein Schulhaus kapern, wird’s für die Verantwortlichen heikel. Was daraus entsteht, muss aber nicht in jedem Fall eine ernste Krise sein. Besetzungen seien jedoch keine Anlässe für politische Bildung, betont ein Rektor.
| Externe Veranstaltungen
| News | Magazin
Der Lehrpersonenmangel macht’s möglich: Das Thema Gesundheit rückt an den Schulen und bei den Behörden immer stärker ins Bewusstsein. Wenn wir schon kein neues Personal finden, müssen wir dem bestehenden Personal mehr Sorge tragen, lautet die Devise.
Interview-Porträt von Elisabeth Moser Opitz.
| Schule zwischen Inklusion und Kleinklassen
Den Wunsch nach Kleinklassen kann Elisabeth Moser Opitz nachvollziehen. In gewissen Fällen sei eine Separation vertretbar. Insgesamt sieht die Professorin für Sonderpädagogik aber keine Alternative zur schulischen Integration.
Ein Eigenheim ist noch immer der Wunsch Nummer eins bei jungen Familien. Doch der Erwerb ist komplizierter geworden. Die Vorsorge- und Vermögenskonzepte AG (VVK) weiss Rat.
Bildung Schweiz zeigt auf dem Cover Kinder, die das Bundeshaus besuchen.
| E-PAPER
Schule und Politik: Was geht, was muss und was erwarten die Parteien? – Wie man das Interesse an Kunst weckt – Besuch an einer Ganztagesschule – Professorin ohne Zweifel an der inklusiven Schule
Zugriff nur mit Login
Schülerinnen reissen Goldrutenkraut aus dem Boden. Foto: Roger Wehrli
| Umweltbildung als Projektwoche
Eine Aargauer Schulklasse kämpft gegen Neophyten: Im Rahmen einer Projektwoche entfernen die Sechstklässlerinnen und Sechstklässler unzählige Stauden der Kanadischen Goldrute — und erfahren nebenbei, warum Biber orange Zähne haben.
Die Personalverbändekonferenz (der KLV St. Gallen ist Mitglied in der PVK) fordert für das Jahr 2024 den vollen Teuerungsausgleich für das St. Galler Staatspersonal. Dieser ist zwingend nötig, will der Kanton seine Vorbildfunktion bei der Sicherung der Kaufkraft der Bevölkerung wahrnehmen.
Kinder lernen mit «Fuego», die Gefahren im Umgang mit Feuer richtig einzuschätzen und so Brände zu verhindern. Diese auf Schulklassen ausgerichtete Präventionskampagne der Gebäudeversicherung St.Gallen setzt auf direkt nutzbare Unterrichtslektionen für die Primarstufe. Mitmachende Klassen können 5 x 500 Franken gewinnen.
Bei Visana gibt es zahlreiche attraktive Sparmöglichkeiten. Mit einer Online-Beratung per Video kann man sich bei Visana ganz einfach und flexibel von Zuhause beraten lassen. Mitglieder vom KLV St. Gallen können zusätzlich profitieren und erhalten bei einer Beratung (persönlich oder digital) als Dankeschön einen Coop-Gutschein im Wert von CHF 30.00.
Illustration einer Frau, die ihre Hände schützend auf dem Bauch hält.
Die Monatsblutung und die damit verbundenen Schmerzen sind ein schambehaftetes Thema. Es ist wichtig, mit Jugendlichen darüber zu sprechen – nicht nur zur Aufklärung. Wer über Probleme spricht, erhält eher Hilfe.
erhobene Kinderhand mit Bleistift im Unterricht
| Aufruf zur Teilnahme an einer Studie
60 Unterrichtsteams können sich ab nächstem Schuljahr wissenschaftlich begleiten lassen. Untersucht wird, wie sie ihren Unterricht steuern und verändern. Interessierte können sich jetzt anmelden.
Ein kleines Kind gräbt mit einer Schaufel in einem Pflanzenbeet. Foto: Unsplash/Christopher Luther
Wie kann man Kindern die Kreisläufe der Natur näherbringen? Ein neues Buch gibt Tipps und zeigt, wie Lehrpersonen ihre Schülerinnen und Schüler motivieren können, achtsam mit der Umwelt umzugehen.
| Veranstaltungen
| Veranstaltungen
129. GV des LVN.
junge Frau hält sich ein geöffnetes Buch vor den Kopf.
| Zum Entscheid des Bundesparlaments
Wollen Berufsmaturandinnen und ­-maturanden studieren, fehlen ihnen oft noch grundlegende Fähigkeiten. Eine Studie bekräftigt die Zweifel am erleichterten Zugang zu Pädagogischen Hochschulen, den das Bundesparlament nun abgelehnt hat.
| News
Wir sind interessiert den Kontakt zu den Mitgliedern des Kantonsrates zu pflegen. Deshalb haben wir alle Kantonsräte am Montag, 18. September 2023 zu einem kleinen Frühstück eingeladen.
Ein alter Mann stützt sich auf seinem Gehstock.
Vor 100 Jahren war es für Lehrpersonen nicht selbstverständlich, eine Rente zu erhalten. Das hing vom Kanton ab, in dem sie unterrichteten. Dies zeigt ein Artikel von damals aus der Schweizerischen Lehrerzeitung.
In seiner Vernehmlassung schlägt der Zürcher Regierungsrat vor, den «erweiterten Lernraum» im Volksschulgesetz zu verankern und den Gemeinden dafür zusätzliche Ressourcen zur Verfügung zu stellen.
Ein Holzboden, übersät mit Glasscherben, daneben ein Fussball.
Die Haftung von Schülerinnen und Schülern für Sachschäden ist von deren Alter abhängig. Das Gemeinwesen hat nur für Drittschäden einzustehen, die auf eine Aufsichtspflichtverletzung der Lehrperson zurückzuführen sind.
Zugriff nur mit Login
| Veranstaltungen
| Tagesstrukturen | Standpunkte
Schweizer Schulen bieten zunehmend Tagesstrukturen an. Damit entsprechen sie dem Bedürfnis berufstätiger Eltern. In der Umsetzung sind jedoch noch einige Fragen offen – vor allem in der Verteilung der Betreuungsaufgaben, schreibt Dagmar Rösler, Präsidentin LCH.
Lesende Kinder sitzen auf einer Mauer.
| Ängste, Bienen und Umweltprobleme
Scheinbar kleine Themen können grosse Auswirkungen haben. Neue Geschichten aus dem Schweizerischen Jugendschriftenwerk (SJW) lehren den Umgang mit Angst, warum auch kleine Käfer wichtig sind und wie man Freundinnen oder Freunden mit Depressionen hilft.
Kinderrucksäcke hängen an einer bunten Garderobe.
| Tagesschulen und Mittagstische
«Welche Schule braucht die Schweiz?», fragte eine Studie. Eine der Antworten war diese: Eine grosse Mehrheit will eine Tagesschule oder Schulen mit Mittagstischen. An der Umsetzung jedoch scheiden sich die Geister.
| News
Einige Impressionen vom Bildungstag
| Veranstaltungen
Drei Frauen und ein Mann posieren für ein Foto.
Eine Weiterbildungsveranstaltung hat mehr zu bieten als Kurse, Wissen und Fähigkeiten. Das zeigt eine Gruppe von befreundeten Lehrpersonen, die sich 1999 während dem Sommercampus von swch.ch kennengelernt hat. Seither treffen sich die Freundinnen und Freunde jährlich.
| Veranstaltungen
Der Geschäftsleitung ist es ein grosses Anliegen, immer wieder mit den Lehrpersonen aus dem Kanton Zürich in Verbindung zu kommen. Aus diesem Grund bieten wir Schulhausbesuche an.
Eine Videoprojektion zeigt Bundesrat Parmelin.
Bundesrat Guy Parmelin eröffnete den Schweizer Bildungstag 2023. Die Ansprüche an die politische Bildung sind hoch. An der Fachtagung wurde aber rasch klar, dass sie noch in den Kinderschuhen steckt.
Ein Teller mit Brot, Hülsenfrüchten und Gemüse.
In der Stadt Zürich ist schon fast jedes zweite in Schulen servierte Menü vegetarisch. Als Argument wird auch der Klimawandel erwähnt. Neue Kochbücher unterstützen den Trend.
Der Schweizer Bildungstag befasste sich kurz vor den eidgenössischen Wahlen mit politischer Bildung: Welche Demokratiekompetenzen sollen Schulen vermitteln? Darüber diskutierten Fachpersonen sowie Vertreterinnen und Vertreter aus der Bildungspolitik und aus den Verbänden. Der LCH will, dass politische Bildung an Schulen fächerübergreifend verankert und umgesetzt wird.
Kinder am Gärtnern.
Im Auftrag des Nationalrats prüfte der Bundesrat, ob es einen Aktionsplan für Bildung für Nachhaltige Entwicklung braucht. Er findet Nein.
| Medienmitteilung Bildungstag
Der Schweizer Bildungstag befasste sich kurz vor den eidgenössischen Wahlen mit politischer Bildung: Welche Demokratiekompetenzen sollen Schulen vermitteln? Darüber diskutierten Fachpersonen sowie Vertreterinnen und Vertreter aus der Bildungspolitik und aus den Verbänden. Der LCH will, dass politische Bildung an Schulen fächerübergreifend verankert und umgesetzt wird.
Ein Bildschirm zeigt den Code einer Website.
| Neues Datenschutzgesetz
Seit dem 1. September ist das neue Schweizer Datenschutzgesetz in Kraft. Es erhöht den Schutz von Personendaten – neu gelten mehr Daten als besonders schützenswert.
Zugriff nur mit Login
Das Vereins- und Schuljahr 2022/23 stand im Zeichen der Vorbereitung auf die Vernehmlassung zur Teilrevision des Schulgesetzes.
| Externe Veranstaltungen
Patrick Keller im Interview mit Schweiz Aktuell
| Veranstaltungen
Titelblatt der neunten Ausgabe 2023 von BILDUNG SCHWEIZ.
| E-PAPER
Nationalrätin zu politischer Bildung an Schulen – Pedibus statt Elterntaxi ­– Mehr pflanzliches Essen am Mittagstisch – Menstruation im Unterricht stärker thematisieren
Zugriff nur mit Login
Nadine Masshardt steht beim Bundeshaus vor einem Brunnen.
| Nationalrätin über politische Bildung
Politische Bildung müsste schon im Kindesalter beginnen und sich durch die ganze Lernbiografie ziehen, findet SP-Nationalrätin Nadine Masshardt. Sie plädiert für eine offene politische Diskussionskultur an Schulen.
Kinder sitzen am Boden. Eines hat den Hörstift "soundolino" in der Hand.
Die Schule Flawil arbeitet mit Hörstiften, um das interaktive Lernen spielerisch zu fördern. Auf einer Plattform finden die Lehrpersonen neue Inhalten für die Hörstifte – und kreieren individuell angepasste Lernsettings.
In der ganzeitlichen Bildung sollen alle Platz haben, sagt Dorothee Miyoshi, Mitglied der Geschäftsleitung LCH. Im Blick zurück auf das vergangene Verbandsjahr spricht sie über die integrative Schule und darüber, warum gute Arbeitsklima wichtig ist.
Der Dachverband der Lehrpersonen begrüsst den Entscheid des Bundesgerichts, dass die Kosten für selektiv-obligatorische vorschulische Sprachkurse nicht auf die Eltern abgewälzt werden dürfen.
Schulkinder heben im Unterricht ihre Hand.
Lehrpersonen beeinflussen mit ihrem Feedbackverhalten, wie die Schülerinnen und Schüler miteinander umgehen. Zwei Studien untersuchten die Situation in der Schweiz.
| News
Kurz vor Schulbeginn informierte die Zürcher Bildungsdirektion über den Stand der Stellenbesetzung an der Zürcher Volksschule. Die Situation hat sich im Vergleich zum Vorjahr weiter verschärft.
Die Geschäftsleitung des ZLV, zu welcher neu Christine Schaad gestossen ist, startete anfangs August traditionsgemäss mit der Klausur am Bodensee in das neue Verbandsjahr.
Im Zeitraum 2024 bis 2025 soll die Wirksamkeit der unterschiedlichen Nutzungsarten von Schulinseln in der Praxis mittels kontrollierter Einzelfälle dokumentiert werden.
Reiselust und von Sonderkonditionen profitieren? Dann sofort mitmachen!
Als das kantonale Amt für Volksschule und Sport AVS anfangs August 2023 in einer Medienmitteilung bekannt gab, dass es nach seiner Ansicht in Graubünden keinen Lehrpersonenmangel gäbe, hagelte es mediale Kritik.
| News
Kurz bevor die Vernehmlassung zur Teilreivsion des kantonalen Schulgesetzes stattfindet, hat der LEGR die Argumentarien zu seinen 6 Forderungen abgeschlossen:Es entstand zum Schluss noch ein zusammenfassendes Kurzargumentarum auf Deutsch und auf Italienisch. 
Porträt von Corina Castelberg. Foto: zVg
| Engagierte Lehrerin
Corina Castelberg arbeitet in der Schweiz als Lehrerin und gleichzeitig für eine Hilfsorganisation in Malawi. Mit ihren Schulkindern hat sie ein Hilfsprojekt gestartet. 
Die abtretenden LEGR-Präsidentin Laura Lutz und die neue LEGR-Präsidentin Nora Kaiser haben sich gegenseitig fürs Bündner Schulblatt interviewt, bevor die Stabsübergabe stattfand und sich die Wege der beiden Frauen trennen.
Screenshot des Spiels Minecraft. Foto: pixabay/jovanmaniac
Schulen setzen zunehmend Games als Lehrmittel ein. Was es zu beachten gilt, damit sie im Unterricht eine sinnvolle Ergänzung und nicht bloss Zeitvertreib sind.
Im Auftrag des Bildungsrates wurde im Schuljahr 2022/23 der Berufsauftrag der Lehrpersonen evaluiert. Insgesamt hat sich dieser bewährt, die Zeit ist aber reif für weitere Optimierungen. Der Kantonale Lehrerinnen- und Lehrerverband KLV St. Gallen fordert für Lehrpersonen sowie Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen mehr Ressourcen für Beratung und Unterstützung von Schülerinnen und Schülern. Zudem sollen Lehrpersonen mit Teilzeitpensen in Klassenlagern bessergestellt werden.
Wer aufgrund einer Lernstörung oder Behinderung benachteiligt ist, soll Leistungstests unter angepassten Bedingungen durchführen dürfen. Dafür sorgt der Nachteilsausgleich. Dorothee Miyoshi zieht nach über 10 Jahren eine Bilanz.
Schulkinder überqueren einen Zebrastreifen, im Hintergrund ist das Plakat der Kampagne zu sehen.
| Verkehrssicherheit
Eine neue Kampagne soll Lenkerinnen und Lenker von Fahrzeugen auf Schulkinder aufmerksam machen. Neu daran ist, dass sie ihnen keine Handzeichen geben sollen, weil diese ablenken.
Gemaltes Bild eines Arztes, der einem Mädchen eine Spritze gibt. Im Hintergrund sitzen Erwachsene und Kinder, die zum Teil Verbände und Gipse tragen.
Zum Thema Impfung gibt es zwei Schulwandbilder. Sie ist bereits seit Jahrzehnten Schulstoff und wird gar seit Jahrhunderten praktiziert. Eine Spritze war dabei aber nicht immer im Spiel.
| News
Das neue Schuljahr steht vor der Tür. Der KLV-Vorstand wünscht allen Mitgliedern zum neuen Schuljahr viel Freude und Erfolg, spannende, tolle Begegnungen und Erlebnisse im Team und mit den Schülerinnen und Schülern sowie eine von gegenseitiger Wertschätzung geprägte Zusammenarbeit mit den Eltern, Schulleitungen und Schulbehörden.  
Mutter führt Schulkinder, die sich an einem Seil festhalten.
40 Prozent der schweren Verkehrsunfälle mit Kindern ereignen sich auf dem Schulweg. Der von Eltern betriebene Pedibus schafft Abhilfe. BILDUNG SCHWEIZ ist zum Start des Schuljahres im Städtchen La Neuveville «mitgefahren».
Datensicherheit ist ein Dauerbrenner, auch für Schulen. Aktuell ist der Kanton Basel-Stadt von einem Datendiebstahl betroffen. Foto: pixabay/NoName_13
Der Basler Bildungsserver wurde dieses Jahr Ziel eines Hackerangriffs. Der Schutz der IT-Infrastruktur fordert Schulen zunehmend heraus. Armand Portmann, Professor für Informatiksicherheit, sagt, worauf es ankommt.
Zugriff nur mit Login
SER-Präsident David Rey, LCH-Präsidentin Dagmar Rösler und Beat Schwendimann, Leiter Pädagogik (v.l.).
| Medienkonferenz zum Schulstart
Der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz lancierte an einer Medienkonferenz in Bern eine nationale Kampagne zur Bekämpfung des Lehrpersonenmangels.
Beat Schwendimann, Dagmar Rösler und David Rey sitzen an einem Tisch gegenüber Journalistinnen und Journalisten.
Der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz und das Syndicat des Enseignant∙es Romand∙es haben zu einer gemeinsamen Medienkonferenz eingeladen. Der LCH lancierte dabei einen Aktionsplan, um die Bildungsqualität zu sichern. Ausserdem beschäftigen sich die Verbände mit dem Thema Gewalt an Lehrpersonen und den Auswirkungen Künstlicher Intelligenz auf Schule und Bildung.
Gestapelte alte Bücher auf einem Tisch.
| Unterrichtsplanung über die Jahrhunderte
Ein Lehrplan auf 15 Seiten? Schwer vorstellbar, berücksichtigt man die rund 500 Seiten des aktuellen Lehrplans 21. Doch haben sich die Erwartungen an den Unterricht im Lauf der Zeit stark verändert, wie Lucien Criblez von der Universität Zürich erklärt.
Sandra Locher Benguerel blickt zurück auf ihr erstes Verbandsjahr als Mitglied der Geschäftsleitung LCH. Sie spricht über die aktuelle Bildungspolitik und den Stellenwert der Bildung in der Schweizer Politik.
Abbildungen mehrerer Figuren verschiedener Märchen wie Hänsel und Gretel oder Rotkäppchen.
Auf den alten Schulwandbildern sind einige Märchen vertreten. Heute oft als Kindergeschichten wahrgenommen, waren die Geschichten ursprünglich vor allem unterhaltsame Fiktion für alle Altersstufen – auch ohne Happy End.
Christian Hugi ist seit Herbst 2022 Vizepräsident LCH. Im Publikumsbericht spricht er über seine Rollen im LCH und im ZLV, daraus entstehende Synergien sowie über die Harmonisierung der Stichtage für den Schulstart.
Der Grüne Knollenblätterpilz in verschiedenen Wachstumsstadien und Farben.
| Unterrichtsmaterial
Der Grüne Knollenblätterpilz ist tödlich giftig. Für den Unterricht wurde ihm in den 1970er-Jahren sogar ein Schulwandbild gewidmet.
Weltweit haben Lehrpersonen an einem Projekt von Education International teilgenommen. Sie haben dafür flexible Lösungen für formative Beurteilung erarbeitet. Auch in der Schweiz entstanden so Ideen, die bereits jetzt im Schulalltag weiterwirken. 
Im Rückblick auf das Verbandsjahr spricht Daniel Gebauer, Mitglied der Geschäftsleitung LCH, über den digitalen Wandel und den Auftritt des LCH an den SwissSkills in Bern.
Eine Frau und zwei Kinder an einem Tisch, auf dem sich Flaschen, Konservendosen, Batterien und Zeitungen befinden.
Der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH räumt sein Archiv auf. Dabei sind einige Schulwandbilder zum Vorschein gekommen. Im Rahmen der Serie «Schule im Wandel» schaut sich BILDUNG SCHWEIZ einige Exemplare genauer an.
Kunstfigur Hanna Cash sitzt mit Wirtschafts-Requisisten in ihrem Zimmer..
Neue Formate sollen bei Schülerinnen und Schülern das Interesse für Wirtschaftsthemen wecken. Das ist ein schwieriger Balanceakt zwischen Personalisierung, Vereinfachung, Neutralität und Korrektheit.
Porträtfoto von Daniel Gebauer, Mitglied der Geschäftsleitung LCH. Foto: LCH/Philipp Baer
Personen ohne Diplom sollen den Lehrermangel entschärfen. Sommercamps an Pädagogischen Hochschulen sollen sie auf den Arbeitsalltag vorbereiten. Daniel Gebauer, Mitglied der Geschäftsleitung LCH, steht dem Angebot skeptisch gegenüber. 
Kinder wandern durch einen Wald.
| Neuerscheinung
Ein neues Buch macht Empfehlungen für spezielle Wanderrouten im Kanton Bern. Man besucht auf ihnen archäologische Stätten. Die Wanderungen eignen sich auch für lehrreiche Ausflüge mit Klassen. Der Band ist Teil der Bücherserie «Ausflug in die Vergangenheit».
Die Allianz für Schulqualität profilQ ändert nach zehn Jahren ihren Namen. Sie weitet ihre Tätigkeit auf die lateinische Schweiz aus und will noch stärker den Austausch innovativer Bildungsideen fördern.
Ein Schulkind schreibt konzentriert in sein Heft.
Wenn sich ein introvertiertes Kind im Unterricht kaum zu Wort meldet oder bei Gruppenarbeiten stumm dasitzt, fühlen sich Eltern und Lehrpersonen oft machtlos. Introvertiertheit kann jedoch auch eine Stärke sein.
Beat A. Schwendimann, Leiter Pädagogik LCH, blickt zurück auf das vergangene Verbandsjahr. Er spricht im Publikumsbericht über die Studie zu Gewalterfahrungen von Lehrpersonen, die digitale Transformation an den Schulen sowie die Aufgaben der pädagogischen Verantwortlichen MO LCH.
Die Geschäftsleitung des ZLV traf sich am vergangenen Donnerstag auf dem Volksschulamt mit Regierungsrätin Silvia Steiner zu einem Austausch. Zentrale Themen waren die Verbesserungen am Berufsauftrag, Lehrpersonenmangel und Schulinseln.
Ein Hund bewacht den Garten.
| Bildungsnetz
Malware, Spying, Phishing: Die Gefahren des digitalen Schulalltags lauern hinter jeder E-Mail, hinter jedem Link, hinter jeder fremden Datei. Wo müssen Userinnen und User speziell aufpassen?
Zugriff nur mit Login
Antoinette Killias, Geschäftsführerin LCH, erzählt im Publikumsbericht von ihren ersten Monaten beim Verband, den Themen der ­Ebenrainkonferenz sowie von den politischen Anliegen des LCH.
| Weiterbildung
Weiterbildungen vermitteln nicht nur neue Fertigkeiten. Sie gehören zur beruflichen Weiterentwicklung, sagt Monika Baumann, Studienleiterin des neuen Weiterbildungsmasters für die Primarstufe an der Pädagogischen Hochschule Bern.
| Externe Veranstaltungen
Franz Eberle im Gespräch
Beim neuen Rahmenlehrplan für Gymnasien wiederholt sich die Kritik am Lehrplan 21. Zu reden gibt erneut die Ausrichtung auf Kompetenzen. Franz Eberle, der das Projekt als Experte begleitet, verteidigt das Konzept. 
Dagmar Rösler, Präsidentin LCH, spricht zum Ende des Verbandsjahres über den Mangel an Lehrkräften an Schweizer Schulen, die politische Bildung junger Menschen und die zukünftige Zusammenarbeit zwischen LCH und SER.
| News | Magazin
Das Unspektakuläre ist das Besondere: Sabrina Brühlmann unterrichtet als PICTS an der Primarschule Steinboden in Eglisau. Sie zeigt gerne Anwendungen, welche die Lehrpersonen und die Schüler:innen das nächste Mal selbst ausführen und immer wieder gebrauchen können.
Eine Wolke in der Form eines Fragezeichens an einem blauen Himmel
Wer weiss, mit welchem Ziel er oder sie sich weiterbildet, kann sich besser im mittlerweile unübersichtlich grossen Angebot orientieren. Nachfragen vor dem Buchen ist unbedingt ratsam.
| News
Der KLV St. Gallen wünscht dir einen guten Abschluss im laufenden Schuljahr, eine wunderbare, unterrichtsfreie Zeit und erholsame Sommerferien.
Ein Kind sitzt auf der Kletterstange und weigert sich runterzuklettern. Es verweist auf neue Sicherheitsvorschriften der EU.
| Cartoon
Am Mittwoch 28. Juni tagte das oberste Organ des ZLV – die ZLV-Delegiertenversammlung – in Winterthur. Unter anderem stand die Wahl der Geschäftsleitung und des Präsidiums für die Amtsperiode vom 1.8.2024 bis zum 31.7.2026 auf dem Programm.
An der gestrigen DV-ZLV berichteten die GL-Mitglieder über die vier aktuellen Themen Lehrpersonenmangel, Berufsauftrag, Lohnklasse 19 für die Kindergarten-Lehrpersonen und Mitgliederwerbung. In allen Bereichen konnte der ZLV wichtige Erfolge verbuchen.
| ZLV Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
Ein Schüler in Regenjacke trägt einen Blumentopf mit einem zu pflanzenden Strauch in den Händen. Foto: Roger Wehrli
Mit den gestiegenen Erwartungen an die Schule haben sich auch die Ansprüche an die Pausenplätze geändert. Wie aus öden Plätzen grüne Oasen und sogar erweiterte Klassenzimmer werden, zeigen zwei Beispiele.
| BILDUNG SCHWEIZ
Pausenplätze als Orte der Inspiration – Interview über Kompetenzen, Gymnasialpädagogik und guten Unterricht – Wie weit geht die Aufsichtspflicht?
Zugriff nur mit Login
Porträt von Ariane Legler. Foto: zVg
Ariane Legler ist Gründerin der Plattform Swilingua, die den Sprachaustausch in der Schweiz fördert. Sie sagt, wie man Jugendliche für Mehrsprachigkeit motivieren kann und wie sich die Deutschschweiz und die Romandie kulturell unterscheiden. 
Jemand lernt schreiben.
| Bildung vor 100 Jahren
BILDUNG SCHWEIZ schaut in einer Artikelserie 100 Jahre zurück. Die Vorgängerin dieses Magazins, die «Schweizerische Lehrerzeitung», fragte im August 1923, ob ausser der Schreibschrift auch die Druckschrift im Unterricht gelehrt werden sollte.
Das psychische Wohlbefinden der Kinder hat für viele Menschen im Land einen hohen Stellenwert: Das zeigt eine aktuelle Umfrage von Sotomo im Auftrag der Stiftung Mercator Schweiz. Eine Mehrheit der Eltern würde ausserdem von der Schule gern mehr einbezogen.
Schulkinder sitzen an rundem Tisch und werden von der Lehrerin betreut.
Erwartungen an Schülerinnen und Schüler bergen Chancen und Fallstricke. Neue Forschungsresultate zeigen, wie Lehrpersonen sie im Unterricht fruchtbar machen können.
Im Publikumsbericht blickt der LCH auf das vergangene Verbandsjahr zurück. Dabei kommen die Mitglieder der Geschäftsleitung zu Wort. Sie berichten unter anderem über die Folgen des Lehrpersonenmangels im Alltag, die Digitalisierung an Schulen oder die überfachlichen Kompetenzen. Der Publikumsbericht ist jetzt online verfügbar.
Eine Frau erklärt einem Kind etwas.
| Portfolio statt Noten
Ein Beurteilungssystem, das auf Portfolios basiert, kann Motivation und Selbstständigkeit der Lernenden steigern, wie eine Studie zeigt. Diese Studie steht im Mittelpunkt eines Buchs über Leistungsbeurteilung.
| Externe Veranstaltungen
| Veranstaltungen
LVN-Vorstand + Stufenpräsidien
Back to school. A schoolgirl teenager sits on a bench next to a schoolbag in front of the school, smiling and looking at the camera.
Welche Schule braucht die Schweiz?, fragt eine Studie der Stiftung Mercator Schweiz. Die Antworten zeigen, dass das Wohl der Kinder und Jugendlichen einen hohen Stellenwert einnimmt.
| Externe Veranstaltungen
Viele Kantone zahlen einen Teil der Kosten von freiwilligen Weiterbildungen. Doch die Unterschiede sind gross. Überall müssen sich Lehrerinnen und Lehrer aber regelmässig weiterbilden.
Zugriff nur mit Login
Feuer fasziniert – vor allem Kinder und Jugendliche. Mit dem Maskottchen «Fuego» lernen sie die Gefahren im Umgang mit Feuer richtig einzuschätzen und so Brände zu verhindern. Die auf Primarschulklassen ausgerichtete Präventionskampagne der Gebäudeversicherung St.Gallen setzt seit einigen Jahren auf direkt nutzbare Unterrichtslektionen für Schüler und Schülerinnen der ersten bis sechsten Klasse.
Pino Mangiarratti auf der Bühne spricht zu den Gästen.
An der diesjährigen Delegiertenversammlung in Bern informierte der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz über laufende Projekte, darunter auch die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit zwischen LCH und SER. 
| Externe Veranstaltungen
Eine Frau und ein Mann stehen vor einem Publikum.
Vom 21. bis 23. November findet die Swissdidac in Bern statt. Jürg Arpagaus von der Pädagogischen Hochschule Bern erklärt, warum neuerdings kurze Weiterbildungen angeboten werden. 
Philippe Wampfler steht vor der Wandtafel
| Zwischen Pädagogik und Digitalisierung
Wo andere zurückscheuen, schöpft Philippe Wampfler aus dem Vollen: Online äussert sich der Gymnasiallehrer zur Digitalisierung und zu vielem mehr. Was er postet, provoziert. Aber das ist nicht sein primäres Ziel.
| Cartoon
Nationalrätinnen und Nationalräte während der Sommersession 2023 im Nationalratssaal
| Session Bundesparlament
Kurzarbeit soll die Berufsbildung nicht gefährden. Dafür sprach sich in der Sommersession der Ständerat aus. Mehr als Bildungspolitik trieb das Parlament die Altersvorsorge um. Ein Rentenalter 66 fiel in beiden Räten durch. Der Höhepunkt der Session fand für einmal aber vor dem Bundeshaus statt.
Im Oktober führt eine LCH-Spezialreise nach Indien. Zu den Höhepunkten neben Pracht und Prunk der indischen Fürstenfamilien gehört der Besuch lokaler Bildungsorganisationen. Der Reisedienst LCH bietet Buchung ohne Beratungs- und Buchungsgebühren. Mehr Informationen zur Reise.
Lehrpersonen spielen eine entscheidende Rolle in puncto kulturelle Bildung. Pflegen Sie Ihre Leidenschaft für Kultur und teilen Sie diese mit Ihren Klassen. Neu erhalten KLV-Mitglieder...
Das neue Kochbuch Tiptopf
Wie gut ist das für das digitale und multikulturelle Zeitalter aufgepeppte Lehrkochbuch Tiptopf? Koch Heinz Fahrner und Sonja Perren, Präsidentin der Fachkommission Wirtschaft, Arbeit Haushalt (WAH) des LCH, haben für BILDUNG SCHWEIZ näher hingeschaut.
Bild des Frauenstreiks 2019 in Biel.
2023 findet erneut ein feministischer Streik statt. Frauen erhalten nach wie vor schlechtere Löhne und tiefere Renten – auch als Lehrpersonen. Die Geschäftsleitung LCH ruft deshalb dazu auf, am Streik teilzunehmen.
Porträt von Sandra Locher Benguerel.
| Gesundheit | Standpunkte
Als Pädagogin will LCH-Geschäftsleitungsmitglied Sandra Locher Benguerel mit Erfolgserlebnissen auch das Selbstbewusstsein ihrer Schülerinnen und Schüler stärken. In ihrer Standpunkt-Kolumne fordert sie mehr positive Momente für Kinder und Jugendliche.
| Externe Veranstaltungen
Ein alter, trockener Baumstumpf steht im Museum Burghalde vor dem Foto einer Landschaft.
| Ausstellung
Seit der Steinzeit nutzen Menschen den Wald. Welchen Einfluss er auf unser Leben hat, zeigt eine Ausstellung im aargauischen Lenzburg. Die Besucherinnen und Besucher können dort unter anderem ihren eigenen Wald pflanzen – wenn auch nur am Bildschirm.
Sad boy standing alone in the hallway
| Selektiver Mutismus
Kinder mit selektivem Mutismus können problemlos reden und kommunizieren – ausser in bestimmten Situationen wie der Schule oder im Kindergarten. Dort kommt kein Wort über ihre Lippen. Um ihre Sprache wiederzufinden, brauchen sie professionelle Hilfe.
| Externe Veranstaltungen
Der ZLV begrüsst, dass die Begabungs- und Begabtenförderung in Zukunft zum Angebot jeder Schule gehören soll. Hier die gesamte Vernehmlassungsantwort des ZLV.
Anfang Mai haben wir eine Umfrage bei euch gemacht, um abzuholen welche Massnahmen zur Erreichung eines vollen Teuerungsgleich bei den Löhnen für 2024 ihr unterstützen würdet. Knapp 2'000 Mitglieder haben an der Umfrage teilgenommen. Herzlichen Dank für eure Mitwirkung!
Altes Foto von Kindern, die im Gras nach etwas suchen.
| Bildung vor 100 Jahren
In einer Artikelserie schaut BILDUNG SCHWEIZ 100 Jahre zurück. Im Juni 1923 reagierte die Vorgängerin dieses Magazins, die «Schweizerische Lehrerzeitung», in einem Beitrag auf die Vorwürfe, dass die Schule zu viel Wissen vermittle und zu wenig erziehe.
Die Stiftung Pusch möchte Schulen dazu ermutigen, ihre Schulhausumgebung in lebendige Ökosysteme zu verwandeln und den Schüler:innen so ein inspirierendes Umfeld zu bieten.
Marcel Eichenberger sitzt am Fenster.
| Deeskalation im Schulalltag
Gewalt sei ein Zeichen der Überforderung, sagt Klassenlehrer und Kampfkünstler Marcel Eichenberger. Er kennt heikle Situationen – auch an der Schule. Im Interview erzählt er von seinen Erfahrungen und erklärt, warum mehr Regeln nicht immer die Lösung sind.
Ausschnitt aus einer Landkarte, der die Türkei und den Mittleren Osten zeigt. Foto: iStock/JeanUrsula
Im Februar 2023 kam es in der Türkei und in Syrien zu einem verheerenden Erdbeben. Um betroffene Lehrkräfte zu unterstützen, rief der Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz zu einer Spendenaktion auf. Jetzt steht der Spendenstand fest.
| Veranstaltungen
Generalversammlungen der Stufen
Ein Smartphone, das die App Instagram zeigt. Foto: Unsplash/Souvik Banerjee
Lehrpersonen, die einen Social-Media-Auftritt starten möchten, müssen auch rechtliche Aspekte berücksichtigen. Es empfiehlt sich zudem, Vorgesetzte vorgängig zu informieren.
Primarlehrerin Isabelle, erfolgreiche Teacher-Influencerin. Foto: zVg
Primarlehrerin Isabelle aus dem Kanton Bern führt einen der bekanntesten Instagram-Accounts im Schweizer Bildungsbereich. Über 44'000 Followerinnen und Follower lassen sich mittlerweile von «f.r.a.u.l.e.h.r.e.r.i.n» zu neuen Unterrichtsideen inspirieren.
| News
Der Lehrpersonenmangel ist nach wie vor ein grosses Thema, das von den Medien immer wieder aufgegriffen wird, wie zuletzt mit dem grossen Interview mit unserem Bildungschef. Fraglos steht die Volksschule vor grossen Herausforderungen und es sind jetzt die richtigen Weichenstellungen vorzunehmen, damit die Volksschule langfristig keinen Schaden nimmt.
Eine Gruppe Kindergartenkinder beim Spielen. Foto: Angel Sanchez
| Verlag LCH
Der Zyklus 1 ist die einzige Schulstufe, die einen eigenen Verlag für Lehrmittel besitzt. Ein Einblick in die Entwicklung des Verlags Lehrmittel 4bis8 zeigt, wie es zur Gründung und zur Einbettung in den Verlag LCH kam.
Ein Kind sitzt in einer Ecke und verbirgt das Gesicht in seinen Händen.
| Kampagne «Not a joke»
Eine Kampagne soll Kinder für Online- und Offline-Mobbing sensibilisieren. Sie richtet sich an alle, also auch an Augenzeugen und Mobbende, die ihren Fehler einsehen. Die Plattform 147.ch berät Betroffene anonym.
| Externe Veranstaltungen
Schulbücher und Stifte.
Der Bildungsbericht Schweiz 2023 stellt dem integrativen respektive inklusiven Unterricht ein gutes Zeugnis aus, was den Nutzen betrifft. Entscheidend ist jedoch die Verteilung der Schulkinder mit besonderen Bedürfnissen auf die Klassen.
| News
Kindesrecht | Abklärung | Beistandschaft | Melderechte & -pflichten     Wie reagieren bei Verdacht auf Kindsgefährdung? Welche Pflichten und Rechte haben die Lehrpersonen, die Schulleitenden und Schulbehörden. Eine Zusammenfassung vom Referat von Herrn Matthias Tscharner, Leiter der Kinder- und Erwachsenen- schutzbehörde KESB Graubünden
Ein Ziel der ZLV-Geschäftsleitung lautet: In jedem Schulhaus gibt es eine ZLV-Schulhausvertretung. Diese Schulhausvertretungen sind Ansprechpersonen für ihre jeweiligen Teams rund um Fragen zum ZLV.
| Veranstaltungen
Wie reagieren bei Verdacht auf Kindsgefährdung? Pflichten und Rechte von Lehrpersonen, Schulleitenden und SchulbehördenReferat von Matthias Tscharner Leiter der Kinder - und Erwachsenenschutzbehörde KESP Graubünden15:00 Uhr, im Calvensaal Chur, Ottostrasse 24, Nähe BahnhofEintritt frei
| ZLV Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
Eine Toilettentür, auf der das klassische Symbol für Frauen abgebildet ist, neben einer Toilettentür, auf der schlicht WC steht.
| Geschlechtsneutrale Toilette
In Skandinavien gehören geschlechtsneutrale WCs an Schulen zum Standard. Gilt das bald auch in der Schweiz? Ein Zürcher Schulhaus macht vor, wie mit pragmatischen Lösungen ideologische Debatten vermieden werden können. Die neue Toilette gehört bereits zum Alltag.
| E-PAPER
Geschlechtsneutrale Toiletten – Noten genügen nicht mehr für einen Laufbahnentscheid – Wirtschaftsunterricht mit Hanna Cash
Zugriff nur mit Login
Poster mit schematischer Darstellung der obligatorischen Schulzeit und der verschiedenen Optionen einer Berufslehre
Der LCH hat sein Positionspapier zur integrativen Schule aktualisiert. Neu wird darin von Inklusion gesprochen. Das Ziel hingegen bleibt dasselbe. Die Umsetzung muss aber nicht überall gleich weit gehen. Dies betonen Dorothee Miyoshi und Beat A. Schwendimann von der Geschäftsleitung LCH gegenüber www.LCH.ch.
Ein Berner Schulzeugnis mit vielen guten Noten.
Der Kanton Schwyz führt ab Sommer ein neues Beurteilungssystem ein und nähert sich damit anderen Kantonen an. In einem Punkt geht es sogar weiter: Lehrerinnen und Lehrer haben im Ernstfall das letzte Wort.
Cover des Buchs "Le Colibri". Foto:zVg
Schriftstellerin Elisa Shua Dusapin und Illustratorin Hélène Becquelin gewinnen mit ihrer Graphic Novel «Le Colibri» den Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis. Die Geschichte handelt von Trauer und der ersten Liebe. 
| Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
| Inklusionsorientierte Schule Integrative Schule
Die inklusionsorientierte Schule nimmt die Forderung nach einer möglichst chancengerechten Förderung auf. Die Rahmenbedingungen behindern jedoch die Umsetzung. In seinem Positionspapier formuliert der LCH fünf Forderungen dazu.  
Eine Banknote und einige Münzen. Foto: pixabay/Doris Jungo.
Der Verein Finance Mission bietet Lehrmittel rund um das Thema Finanzkompetenz an. Um das Angebot zu verbessern, hat Finance Mission nun eine Umfrage lanciert. 
| Veranstaltungen
LVN-Vorstandssitzung
Eine Sänfte und ein Laufrad aus der Ausstellung "Ausser Gebrauch".
Im Historischen Museum Basel zeigen aus der Mode geratene Gegenstände und Bräuche, wie sich das alltägliche Leben verändert hat. Zum Beispiel stehen heute Schildkrötensuppen nicht mehr unbedingt auf dem Menü.
Am 10. Mai 2023 fand die erste Stellenmesse für Lehrpersonen – organisiert von Angela Jetter – im The Valley in Kemptthal statt. Und natürlich war der ZLV als Kooperationspartner mit von der Partie.
gestresste Lehrerin sitzt auf einer Bank in der Garderobe des Schulhauses
Bei chronischen Konflikten leidet das Arbeitsklima. Dies hat die Arbeitgeberin zu verhindern. Die Kündigung ist aber nur selten möglich und auch nur als letztes Mittel zulässig.
Zugriff nur mit Login
Ende März 2023 hat der Zürcher Regierungsrat Vorschläge zur Anpassung des Berufsauftrags für Lehrpersonen in die Vernehmlassung geschickt. Die vorgeschlagenen Änderungen gehen aus Sicht des ZLV in vielen Punkten in die richtige Richtung, bleiben teilweise aber deutlich hinter den tatsächlich notwendigen Schritten zurück.
Eine vollständige Nachlassplanung beinhaltet unter anderem Vorsorgeauftrag und Patientenverfügung. In seiner Kolumne betont der LCH-Partner und Vorsorgeexperte Willy Graf, warum eine umfassende Nachlassplanung wichtig ist.
| Veranstaltungen
| News
Mindestens einmal pro Jahr trifft sich der Beirat des LEGR. Darin versammeln sich alle Vereinigungen von Lehrpersonen, die in Graubünden aktiv sind. Im Vordergrund steht der Austausch der Beiratsmitglieder untereinander und der Dialog mit dem LEGR und seinen Fraktionen.
Ein leeres Schulzimmer.
| Bildungsbericht Schweiz 2023
Mindestens bis 2031 gibt es zu wenige Lehrerinnen und Lehrer. Obwohl weniger Lehrpersonen in Pension gehen werden, bleibt die Nachfragelücke bestehen.
Für Beat A. Schwendimann, Leiter Pädagogik LCH, hat der Bildungsbericht Schweiz 2023 noch einige Lücken. In seinem Kommentar fordert er ein unabhängiges Sounding Board.
Zwei Frauen und ein Mann sitzen am Tisch und unterhalten sich.
Im Juli 2023 veranstaltet der Verein Schule und Weiterbildung Schweiz den Sommercampus in St. Gallen. In den Kursen werden Themen wie Work-Life-Balance oder Führungsfragen aufgegriffen. Teilnehmende können auch neue Lehrmittel ausprobieren.
Ab sofort profitieren KLV SG-Mitglieder auch in der Freizeit im Atzmännig von einem attraktiven Angebot. Erfahre hier mehr dazu:
| Schulprojekt mit Spielwürfeln
Das Projekt Icon Poet School vermittelt Jugendlichen Freude am Schreiben. Es begleitet sie von der Idee bis zur Präsentation eines eigenen Werks. Slampoetinnen und Schriftsteller reissen die Schülerinnen und Schüler mit.
| Externe Veranstaltungen
Wir mussten uns leider dazu entscheiden, die Inputveranstaltung am Mittwoch 24.05.2023 abzusagen. Es haben sich zu wenig Mitglieder angemeldet, weshalb sich eine Durchführung nicht lohnt. Das Datum für die nächste Inputveranstaltung ist auf den Mittwoch 29.05.2024 fixiert. Nähere Angaben folgen zu einem späteren Zeitpunkt.
In einer Vitrine erhebt die Gipsbüste der Helvetia ihr Haupt.
| 175 Jahre Bundesverfassung
Das Landesmuseum in Zürich lässt Besucherinnen und Besucher die Geschichte des Bundesstaates erleben. Spiele regen zum Nachdenken an, etwa beim Thema Einbürgerung.
Frau liegt einer Tasse und einer Erkältung im Bett und schaut auf ihr Smartphone.
Melden sich Lehrpersonen krank, haben sie weiterhin bestimmte Pflichten. Dazu gehört etwa eine kurze Angabe zu den aktuellen Unterrichtsthemen. Die Organisation der eigenen Stellvertretung müssen sie hingegen nicht übernehmen.
Zugriff nur mit Login
| Veranstaltungen
| News | Magazin
Die Zürcher Bildungsdirektion hat Anpassungen beim Berufsauftrag für Lehrpersonen angekündigt. Der Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerverband setzt sich seit Langem und dezidiert für umfassende Verbesserungen beim Berufsauftrag ein. Die jetzige Vernehmlassung ist ein bedeutender Meilenstein auf diesem Weg. Das ZLV-Magazin wollte vom ZLV-Präsidenten wissen, wie der Verband die Vorschläge aus der Bildungsdirektion einschätzt und wo es weitere Entwicklungsschritte braucht.
| Veranstaltungen
Daniel Gebauer, Sandra Locher Benguerel, Beat A. Schwendimann und Dorothee Miyoshi von der Geschäftsleitung des LCH.
Das neue LCH-Positionspapier  «Vielfalt braucht Vielfalt» hat im zweiten Anlauf die Hürde genommen: An der Präsidentenkonferenz vom 29. April stimmte eine deutliche Mehrheit für die überarbeitete Vorlage. An der letzten Konferenz sorgte das Papier zur inklusionsorienterten Schule noch für Diskussionen.
| E-PAPER
ETH-Professor Juraj Hromkovič über Informatik an Schulen – Erkenntnisse zum integrativen Unterricht – Knapper Schulraum – Wann Arbeitskonflikte mit einer Kündigung enden dürfen
Zugriff nur mit Login
Jemand bedient mit dem Zeigfinger den Touchscreen eines Tablets. Darüber schweben gezeichnete Fragezeichen.
Im Wettstreit Fragen beantworten und das eigene Wissen testen: Ein Quiz bietet Abwechslung im Lernalltag. Eine Übersicht über verschiedene Plattformen.
Zugriff nur mit Login
Cartoon eine Lehrers der seine Klasse in einer Kirche unterrichtet. Es sei kein anderer Raum verfügbar gewesen, darum halte er nun wieder Frontalunterricht.
| CARTOON
Ein Lehrer unterrichtet seine Klasse in einem umgebauten Büro.
| Schulraum im Gewerbepark
Weil es im luzernischen Kriens an Schulraum fehlt, mussten zwei Schulklassen in ein Gewerbegebäude ziehen. Kriens ist kein Einzelfall. Vielerorts mangelt es an passendem Raum für den Unterricht.
Eine kleine schwarze Tafel, auf der mit Kreide geschrieben werden kann.
In einer Artikelserie schaut BILDUNG SCHWEIZ 100 Jahre zurück. Im Mai 1923 wurden in der Vorgängerin des Magazins, der «Schweizerischen Lehrerzeitung», unter anderem Heilpädagogik und der zu tiefe Lehrerlohn thematisiert.
Informatikprofessor Juraj Hromkovič sitz am Tisch.
Computer können vieles. Denken gehört nicht dazu. Umso wichtiger ist es, dass der Unterricht jene Kompetenzen fördert, in welchen der Mensch der Technik überlegen ist. Wie das gelingt, erzählt der Informatiker und ETH-Professor Juraj Hromkovič im Interview.
| Veranstaltungen
LVN-Vorstandssitzung
| Veranstaltungen
Schweizer Delegation am internationalen Bildungskongress in Washington
| Internationaler Bildungskongress
Dagmar Rösler, Zentralpräsidentin LCH, stellte am 13. «International Summit of the Teaching Profession» fest, dass auch andere Länder mit einem Personalmangel an Schulen zu kämpfen haben.
Ein Mädchen rennt auf einen Fussball zu.
Während der Pandemie stieg die Nutzung digitaler Medien unter Primarschulkindern an. Nun hat sie sich wieder auf dem Niveau der Vorjahre eingependelt.
Der SLZ-Jahresband 1923.
| Bildung vor 100 Jahren
«Schweizerische Lehrerzeitung» hiess die Vorgängerin von BILDUNG SCHWEIZ. Schon in den 1920er-Jahren dokumentierte sie die hiesige Bildungslandschaft. Eine Folge von Artikeln zeigt, was Lehrer – es waren vor allem Männer – damals umtrieb. 
| Externe Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
Die Lehrperson soll es richten. Die Regierung will die Vorbereitung für Aufnahmeprüfungen in abnehmende Schulen in die Volksschule zurückholen. Sie hat entschieden, dass künftig die Lehr­personen der Volksschule die Arbeit der Lernstudios und der privaten Mittelschulen über­nehmen sollen. Diese schulinterne Vorbereitung ist für die Schüler und Schülerinnen gratis.Der LEGR begrüsst grundsätzlich diesen Entscheid. Doch die konkret vorgeschlagenen Massnahmen des Regierungsbeschlusses lehnt der LEGR klar ab, denn die schon hochbelasteten Lehrpersonen sollen ein zusätzliches Angebot schaffen und in den reich befrachteten Regelunterricht einbauen.
Lara Oliveira König. Foto: zVg
Der ZukunftsratsU24 soll Jugendlichen eine grössere politische Teilhabe ermöglichen. Im Interview sagt Co-Projektleiterin Lara Oliveira König, welche Themen den Jungen besonders am Herzen liegen.
aufgeklapptes Buch mit Lesezeichen
| Bildungsforschung
Eine neue Studie beleuchtet die Probleme von Schulen während der Coronapandemie und wie sie damit umgingen. Beat Schwendimann, Leiter Pädagogik LCH, zeigt auf, weshalb dieser Beitrag aus der Bildungsforschung für die Schule relevant ist.
Der Berufsauftrag stellt seit 2015 die Grundlage für die Anstellung von Lehrpersonen dar. Darin werden die zeitlichen Ressourcen entlang der vier Arbeitsfelder strukturiert. Ganz so einfach verständlich ist der Berufsauftrag allerdings nicht. In der rechtlichen Beratung des KLV SG löst er regelmässig Fragen aus: Was gehört in welche Arbeitsfelder? Wie kommen diese Prozentwerte zustande? Wieso habe ich mehrere Berufsaufträge? Welche Anpassungen sind bei Teilzeit-Anstellungen vorgesehen? Wann ist ein befristeter Auftrag sachgemäss?
junge Frauen tanzen selbstvergessen
| Ausstellung
Wie berauscht sich der Mensch und warum? Die Ausstellung «Rausch – Extase – Rush» im Bernischen Historischen Museum geht dieser Frage nach. Sie wurde von Jugendlichen mitkonzipiert und berücksichtigt auch das Rauschpotential von Social Media. 
Die neue LCH-Spezialreise folgt im Oktober den Spuren des berühmten Dichters Dante. Sie führt durch die schönsten Städte Norditaliens und über die sanften Hügeln der toskanischen Landschaft. Dort erfahren Teilnehmende mehr über das bewegte Mittelalter dieser Gegend . Der Reisedienst LCH bietet Buchung ohne Beratungs- und Buchungsgebühren – auch für Angebote aus den Katalogen von Studiosus und Marco Polo. Mehr Informationen zur Reise.
| ZLV Veranstaltungen
Knapp 100 Personen nahmen am 12. April am vielfältigen Rahmenprogramm der Mitgliederversammlungen von ZLV-Organisationen teil. Sie nutzten die Gelegenheit, sich in die Geheimnisse des Staatsarchivs einführen zu lassen oder bei einer Führung mit dem Titel «Made in Zurich» diverse innovative Betriebe in den Stadtkreisen 4 und 5 zu entdecken.
Antoinette Killias, Geschäftsführerin LCH.
Kinder haben in der Schweiz ungleiche Bildungschancen, unabhängig von ihrem Potenzial oder ihrer schulischen Leistung. Ein wenig beachteter Faktor hierbei ist auch die zu frühe Selektion beim Übertritt in die Oberstufe.
Schülerin sitzt am Pult und betrachtet ein buntes Diagramm.
| Mindmaps, Diagramme & Co.
Wie lassen sich Daten grafisch gut aufbereiten und erklären? Digitale Tools stellen Werkzeuge bereit – für Lehrpersonen sowie für Lernende.
Zugriff nur mit Login
| News
Vom 21. bis 23. November 2023 wird das BERNEXPO-Gelände zum wichtigsten Treffpunkt der Schweizer Bildungsbranche. Die Swissdidac & Worlddidac Bern ist die Vernetzung der Schweizer Bildungslandschaft und gilt durch das Bespielen von den richtigen und aktuellen bildungsrelevanten Themen als die einzige Bildungsplattform in der Schweiz. 
Die Natur ist Inspiration für Gross und Klein. Der Unterricht im Freien eignet sich als idealer Lernort für Schüler:innen und ermöglicht das fachübergreifende Lernen mit allen Sinnen. Wenn also Kindergarten- und Schulklassen ihre Aussenräume gemeinsam naturnah umgestalten, bieten sie Tier- und Pflanzenarten nicht nur wertvolle Entfaltungs- und Rückzugsorte. Die Kinder erkunden und erforschen auf diese Art auch ihre natürliche Umwelt.
| ZLV Veranstaltungen
Porträtbilder von Thomas Schori (57 Jahre) und Lukas Ziegler (12 Jahre).
| Abzeichenverkauf
Zum Abzeichenverkauf, mit dem Hilfsprojekte unterstützt werden, gehört auch die Überwindung, an fremde Türen zu klopfen. Schüler zweier Generationen erzählen, wie es ihnen dabei ergangen ist.
Eine Schülerin verkauft für Swissaid kleine Holzfiguren. Foto: Swissaid
In der Schweiz hat Engagement von Schulklassen für Nichtregierungsorganisationen eine lange Tradition. Es fragt sich jedoch, wie weit Hilfe gehen kann und wo Instrumentalisierung beginnt.
Lehrpersonenmangel ist in aller Munde, erste Massnahmen dagegen sind eingeleitet. Vergessen werden aus Sicht des Kantonalen Lehrerinnen- und Lehrerverbands allerdings die Lehrpersonen, die täglich einen guten Job machen. Ihnen muss Sorge getragen werden mit Wertschätzung, zeitlicher Entlastung sowie dem vollen Teuerungsausgleich. Ansonsten werden weitere qualifizierte Lehrpersonen ihren Job aufgeben oder in andere Kantone abwandern.
Jugendliche sitzt niedergeschlagen auf dem Boden.
| Jugendliche mit psychischen Problemen
Fehlen Jugendliche plötzlich im Unterricht, ist dies für Filomena Sabatella ein Warnzeichen. Die Psychologin beschäftigt sich mit der Früherkennung psychischer Probleme. Lehrerinnen und Lehrer nehmen dabei eine wichtige Rolle ein.
surprised students with virtual reality headset in classroom
| Schule im Wandel
Die Schule von gestern ist nicht die von heute. Und wie sieht sie morgen aus? Diese Frage kann niemand genau beantworten. BILDUNG SCHWEIZ richtet den Blick auf Veränderungen und startet die neue Serie «Schule im Wandel».
| News
Dank den Mitgliederbeiträgen konnte die Fraktion Kindergarten nun die Lobby-Webseite mit Videoclips realisieren
Stefan Wolter führt ein Gespräch mit zwei Journalisten.
Wenn Stefan Wolter Schlüsse aus Statistiken zur hiesigen Bildungslandschaft zieht, sorgt dies oft für Aufregung. Im Interview erklärt er sein Rezept gegen den Lehrpersonenmangel und warum er die fixe Schulzuweisung aufweichen würde.
| Externe Veranstaltungen
Eine Schülerin streckt mit dem Stift in der Hand auf.
Verspätete Einschulungen oder der Zeitpunkt des Geburtstags können dazu führen, dass einige Kinder einer Klasse Monate älter sind als die anderen. Der Altersunterschied kann sich auf die schulischen Leistungen auswirken.
| Externe Veranstaltungen
Die Zürcher Bildungsdirektion hat Anpassungen beim Berufsauftrag für Lehrpersonen angekündigt. Die Stossrichtung der Massnahmen stimmt für den Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerverband. Die für die Klassenlehrpersonen vorgesehene Entlastung fällt jedoch viel zu tief aus, was die Wirkung des gesamten Pakets stark schmälern würde. Der ZLV wird diesen Punkt in die Vernehmlassung einbringen, zusammen mit weiteren Verbesserungen.
Ein Schulkind betritt das Klassenzimmer.
| Bildungsbericht 2023
Im Verlauf der Primarschule repetieren rund 7 Prozent aller Schulkinder ein Schuljahr. Knaben und Kinder mit Migrationshintergrund oder aus bildungsfernen Familien tun dies häufiger als andere. Der Nutzen der Repetition bleibt unklar – trotz den hohen Kosten, die sie verursacht.
| Kommentar
Für Daniel Gebauer, Schulleiter und Mitglied der Geschäftsleitung LCH, schützt eine gute Schulatmosphäre vor Mobbing. Der Aufbau einer entsprechenden Schulkultur ist eine Führungsaufgabe, schliesst aber alle Akteurinnen und Akteure mit ein.
Der KLV St. Gallen unterstützt auch im zweiten Wahlgang sein Mitglied Barbara Gysi und empfiehlt sie den KLV Mitgliedern zur Wahl in den Ständerat.
Porträtfoto von Daniel Gebauer.
| Kommentar
Für Daniel Gebauer, Schulleiter und Mitglied der Geschäftsleitung LCH, schützt eine gute Schulatmosphäre vor Mobbing. Der Aufbau einer entsprechenden Schulkultur ist eine Führungsaufgabe, schliesst aber alle Akteurinnen und Akteure mit ein. Ein Kommentar.
Symbolbild: Leere Stühle und Tische in einem Schulzimmer.
| Mobbing durch die Schulleitung
An einer Schule kam es innert vier Jahren zu vielen Kündigungen. Mehrere Lehrpersonen berichten von Mail-Terror, Einschüchterungen und Blossstellen. Der Rektor weist die Mobbing-Vorwürfe zurück.
| E-PAPER
Unbequeme Analysen – Was Schulen von kranken Lehrpersonen erwarten dürfen – Der Lehrberuf vor 100 Jahren – Ist Hausieren für einen guten Zweck noch zeitgemäss?
Zugriff nur mit Login
| Veranstaltungen
LVN-Vorstand + VSL
In den letzten Wochen führte der KLV SG an der Fachhochschule SG zwei Workshops für Lehrervertretungen durch. Diese nehmen an den Sitzungen des Schulrates teil und vertreten dort die Interessen der Lehrerschaft. Die 40 Teilnehmenden diskutierten rege ihre Erfahrungen und ihre Rolle in dieser Aufgabe.
| News
Der Lehrmittelverlag St. Gallen plant die Entwicklung eines neuen NMG-Lehrmittels für die Zyklen 2 & 3. Dafür suchen sie Lehrpersonen der beiden Zyklen, die bereit wären, an einem Workshop zur Ideenfindung und Bedarfsabklärung teilzunehmen.
Rekonstruierte Häuser am Neuenburgersee.
| Archäologisches Museum Laténium
Das Neuenburger Laténium ist das grösste archäologische Museum der Schweiz. Fundstücke und Rekonstruktionen jahrtausendealter Dörfer vermitteln einen Eindruck davon, wie es sich in der Region in verschiedenen Epochen gelebt hat.
Irène Güntert, Dominique Högger und Sandra Wullschleger.
Das neu erschienene Buch «Mut zum freien Spiel» liefert Anregungen, wie Lehrerinnen und Lehrer des Zyklus 1 dem kindlichen Spieltrieb im Unterricht gerecht werden können. Im Interview berichten die Autorinnen Irène Güntert und Sandra Wullschleger sowie Autor Dominique Högger von ihren Erfahrungen. 
Das Landwasserviadukt bei Filisur.
Die Bahnlinie zwischen Thusis und Tirano bietet spektakuläre Viadukte und eine spannende Geschichte. Im Bahnmuseum in Albula können die Besucherinnen und Besucher sogar mit einem «Krokodilsimulator» virtuell durch den Albulatunnel fahren.
Eine Hand führt einen Stift über ein Aufgabenblatt.
Hausaufgaben gehören zum Leben vieler Schülerinnen und Schüler. Ihr Sinn und Zweck von sind allerdings umstritten. Ein neues Faktenblatt LCH fasst wissenschaftliche Erkenntnisse zusammen.
| Faktenblätter
An der ausserordentlichen Delegiertenversammlung LEGR vom 22. März 2023 wurde Nora Kaiser einstimmig zur neuen Präsidentin des LEGR gewählt. Sie übernimmt die Aufgabe am 1. August 2023 von der aktuellen Präsidentin Laura Lutz.
Ausblick auf Wald und das Viadukt.
| Schulreise auf dem Brückenweg St. Gallen
Ein hohes Viadukt, eine Hängebrücke, eine alte Holzbrücke sind drei der Attraktionen auf dem St. Galler Brückenweg. Weitere sind das ehemalige Industrieareal Sittertal oder der Generationen-Spielplatz in Herisau.
Der Dachverband LCH will syrische und türkische Lehrpersonen unterstützen. Die Geschäftsleitung bittet darum die Mitglieder, aktiv zu werden. Die Spendenaktion läuft bis Ende April 2023.
Die Vorbereitungen für die Mitgliederversammlungen Mitte April laufen auf Hochtouren. Die Geschäftsstelle des ZLV ist dabei um einen möglichst reibungslosen Ablauf bemüht und die Geschäftsleitung versucht, an möglichst vielen Versammlungen präsent zu sein, um Fragen und Anliegen der Mitglieder direkt aufnehmen zu können.
Nationalrat Matthias Aebischer im Nationalratssaal in Bundeshaus in Bern im Gespräch
| Frühjahrssession Bundesparlament
Für den Nationalrat reicht die Berufsmatura aus, um an einer Pädagogischen Hochschule zu studieren. Der LCH wehrt sich dagegen. Und weitere Bildungsthemen aus der Frühjahrssession des Bundesparlaments.
Der Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerverband ZLV ist die Dachorganisation der Lehrpersonen vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe I im Kanton Zürich. Als stärkster Berufsverband ist er erste Adresse für Behörden, Politik und Medien, wenn es um die Stimme der Zürcher Lehrerschaft geht. Per sofort oder nach Vereinbarung suchen wir für unsere Geschäftsstelle in Zürich-Oerlikon eine Sachbearbeiterin, einen Sachbearbeiter zur Verstärkung unseres Sekretariats (40% - 50%).
| News
Patrick Keller, Präsident des KLV St. Gallen, war am Bildungstag 2023 zu einer Kurzansprache eingeladen. Es sei wichtig, beim jetzigen Lehrpersonenmangel nicht nur auf die Suche nach neuen Lehrpersonen zu fokussieren, sondern dem aktiven Lehrpersonal unter anderem mit Wertschätzung und offener Kommunikation Sorge zu tragen. Zudem seien gute Rahmenbedingungen zentral.
| Veranstaltungen
Im Kanton Zürich dürfen auch im nächsten Schuljahr Personen ohne Lehrdiplom unterrichten. Der Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerverband fordert den Kanton auf, endlich grundlegende Probleme zu beheben.
Vom 10. - 21. Juli 2023 findet der 132. Sommercampus statt, den der Verein swch.ch – Schule und Weiterbildung Schweiz jährlich für Lehrpersonen und pädagogisches Fachpersonal organisiert. Mit der spannenden Mischung aus kultureller Vielfalt, aktiver Freizeitgestaltung und dem Angebot von rund 200 Kursen aus 8 Themensparten erwartet die Teilnehmenden eine erlebnisreiche Campuszeit.
Entspannt sich der Mangel an Lehrpersonen? Laura Lutz, Präsidentin des LEGR, widerspricht.
Die Steinbogenbrücke bei Saut de Brot.
| Schulreise durch die Juraschlucht
Die Wanderung durch die Areuse-Schlucht von Noiraigue nach Boudry führt über 14 Brücken. Klassen können auf kleinem Raum eine grosse Vielfalt entdecken – und wie wichtig das fliessende Wasser für die Industrialisierung war.
Der Dachverband LCH will syrische und türkische Lehrpersonen unterstützen. Die Geschäftsleitung bittet darum die Mitglieder, aktiv zu werden. Die Spendenaktion läuft bis Ende April 2023.
In einer Medienmitteilung von heute Dienstag hat die Zürcher Bildungsdirektion für ein weiteres Jahr den offiziellen Lehrpersonenmangel erklärt. Das war absehbar, weil der Kanton das Problem weiterhin nicht bei den Wurzeln angeht. Hauptursache für den Lehrpersonenmangel ist neben dem Schülerzuwachs die zeitliche Überlastung der Lehrpersonen. Diese muss die Regierung endlich angehen. Weiter fordert der ZLV, dass die Einführungswochen und Gruppen-Coachings für Lehrpersonen ohne Lehrdiplom obligatorisch erklärt werden.
Contemporary art collage with flexible beautiful little girl, gymnastics artist doing stretching exercises isolated on colorful abstract background. Grace in motion, action.
Wie lässt sich der Bewegungsdrang von Kindern in den Unterricht integrieren? Und wie können weniger motivierte Jugendliche an ihrer Fitness arbeiten? Plattformen und Apps zeigen individuelle Ansätze auf.
Zugriff nur mit Login
Die Hängebrücke Skywalk am Hochstuckli.
Eine Schulreise zum Sattel-Hochstuckli hält für Klassen einige Höhepunkte bereit. Die Wanderung bietet einen beeindruckenden Ausblick und führt über den «Skywalk», eine der längsten Hängebrücken Europas.
| ZLV Veranstaltungen
Trotz Sicherheitsmassnahmen geschieht ein Unfall an Ihrer Schule. Es geht um Sekunden. Wissen Sie noch, was zu tun ist? Die Zeit, bis die Rettungskräfte eintreffen, ist entscheidend. 
| KEIN «PROFESSIONAL MASTER»
Die höhere Berufsbildung erhält keinen Bachelor- und Masterabschluss. Der Ständerat hat die entsprechende Motion abgelehnt. Die Titel bleiben damit Fachhochschulen und Universitäten vorbehalten.
| E-Paper | Schulreise
Schulreisen zu und über Brücken – Sportapps für Schulen – Was man über Loverboys wissen muss – LCH-Geschäftsführerin Antoinette Killias im Interview
Zugriff nur mit Login
Das Engagement des ZLV beschränkt sich nicht nur auf den Kanton Zürich. Nein, der ZLV ist in verschiedenen nationalen Gremien und Arbeitsgruppen vertreten. Eine davon ist die Arbeitsgruppe Digitale Transformation an der Schule, welche nächste Woche wieder tagt. ZLV Vizepräsidentin Lena Aerni bringt die Sicht der Lehrpersonen in die Arbeitsgruppe ein.
Am 24. Februar 2023 reichte Die Junge Mitte Kanton Zürich die kantonale Volksinitiative «Gesunde Jugend Jetzt» mit über 9000 Unterschriften ein – also deutlich mehr als die nötigen 6000 Unterschriften.
Silvia Steiner, Guy Parmelin und Stefan Wolter an einer Pressekonferenz.
| Wie steht es um das Schweizer Bildungswesen?
Welche Auswirkungen hatte die Pandemie nun tatsächlich auf die Lernenden in der Schweiz? Diese und mehr Fragen will der Bildungsbericht 2023 beantworten. Für Schlussfolgerungen ist es allerdings noch zu früh.
| ZLV Veranstaltungen
Trotz Sicherheitsmassnahmen geschieht ein Unfall an Ihrer Schule. Es geht umSekunden. Wissen Sie noch, was zu tun ist? Die Zeit, bis die Rettungskräfte eintreffen, ist entscheidend. Eine Auffrischung des Erste-Hilfe Wissens kann durch das Wiedererlangen der Handlungs- kompetenz für Laien entlastend wirken. 
Kinder spielen in einem Klassenzimmer.
| Bücher & Medien
Es fällt nicht immer leicht, Kinder im Unterricht frei spielen zu lassen. Das neue Buch «Mut zum freien Spiel» liefert Anregungen, wie dies gelingt. Es zeigt auf, wie Lehrpersonen dem kindlichen Spieltrieb im Unterricht gerecht werden können. 
They're all in
| Fachbuch für Lehrpersonen
Das Buch «No to Racism» vermittelt Grundlagen über Rassismus und Diskriminierung. Dabei sensibilisiert es für die Themen und zeigt Lehrerinnen und Lehrern, wie sie mit Vorfällen im Schulalltag umgehen können.
Stefan Wolter, Direktor der Schweizerischen Koordinationsstelle für Bildungsforschung und Professor für Bildungsökonomie.
| Interview zum Bildungsbericht 2023
Der Bildungsbericht 2023 ist da. Es ist bereits der fünfte Bericht, der unter Stefan Wolter erscheint. Im Interview erzählt der Direktor der SKBF, welche Erkenntnisse ihn dieses Mal überrascht haben und warum es sich gelohnt hat, den Bericht zu verschieben. 
Seit einem halben Jahr leitet Antoinette Killias den LCH. Im Interview spricht sie über ihre Ziele mit dem Verband, warum ihr Integration wichtig ist und welche Rolle der Elefantenbach in ihrer Schulzeit gespielt hat. Weiter auf LCH.ch
| Veranstaltungen
LVN-Vorstandssitzung
| Externe Veranstaltungen
Ilustration eines jungen Mannes, der ein Mädchen an der Hand führt.
| Durch Manipulation in die Prostitution
Mit der sogenannten Loverboy-Masche werden Jugendliche manipuliert und ausgebeutet. Die Täter gaukeln ihren Opfern die grosse Liebe vor, um sie in die Prostitution zu zwingen. Für Betroffene ist der Ausstieg schwierig.
Seit einem halben Jahr leitet Antoinette Killias den LCH. Im Interview spricht sie über ihre Ziele mit dem Verband, warum ihr Integration wichtig ist und welche Rolle der Elefantenbach in ihrer Schulzeit gespielt hat.
Ramona Schnorf
| 3 Fragen an Ramona Schnorf
Ramona Schnorf hat zum zweiten Mal am Bildungsbericht der Schweizerischen Koordinationsstelle für Bildungsforschung mitgeschrieben. Dieser erscheint wegen der Pandemie ein halbes Jahr später als geplant am 7. März. Ramona Schnorf erläutert, warum dies Sinn macht.
Girls celebrating winning the match
| Unsportliche Kinder
Nicht jedes Kind macht gerne Sport. Doch der Sportunterricht ist obligatorisch. Die Autorin begibt sich auf Spurensuche, warum es Sportmuffel gibt und wie man sie besser abholen kann.
| Externe Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
Der LCH schreibt zum zweiten Mal den Richard-Beglinger-Preis aus. Dieser geht an Personen oder Organisationen, die mit ihren Projekten einen ausserordentlichen Beitrag zur beruflichen Orientierung von Jugendlichen leisten. Bewerbungen können noch bis Mitte April 2023 eingereicht werden. Zur Ausschreibung.
Neu ist das Fachmagazin des Dachverbands Lehrerinnen und Lehrer Schweiz für Mitglieder sowie für Abonnentinnen und Abonnenten als E-Paper erhältlich. Auf www.bildungschweiz.ch ist ein Teil der Artikel für alle zugänglich.
Cartoon: Marina Lutz
| Cartoon
Burgfried in Berglandschaft
| Mehrtägige Schulreise oder Lager
Bei mehrtägigen Schulreisen oder Projektwochen bieten sich Jugendherbergen als Domizil an. Für Schulen gibt es Sonderpreise, die jedoch je nach Kategorie der Herberge variieren. Zudem ist eine frühzeitige Planung angezeigt.
Christian Hugi, Vizepräsident LCH.
Der Beruf der Kindergartenlehrperson wird noch immer regelmässig kleingeredet und unterschätzt. Aber Unterrichten benötigt auf jeder Schulstufe viel Wissen und Expertise. Es ist Zeit, Vorurteile abzubauen und den Beruf der Kindergartenlehrperson vollständig anzuerkennen.
Es gibt verschiedene Gründe dafür, ein Kind vom Sportunterricht dispensieren zu lassen. Meistens klärt ein ärztliches Attest, ob das Anliegen gerechtfertigt ist. Bei religiösen Gründen wird es aber komplexer.
Zugriff nur mit Login
| SPIELEN UND ENTDECKEN
Die Stadt St. Gallen lässt sich auf dem sogenannten Spielweg erkunden – allwettertauglich, öffentlich und kostenlos. Dank Anleitungen im Internet können viele Spiele auch anderswo umgesetzt werden.
Die Stadt Freiburg ist ein Geheimtipp. Mit ihrem mittelalterlichen Charme und viel Natur in Stadtnähe ist sie ein perfektes Ziel für den nächsten Klassenausflug.
Am Sulzbach im Klanton Glarus lockt ein Outdoor-Abenteuer: Schulklassen können dort zum Beispiel lernen, Seile über den Bach zu spannen. Stehen Brücke und Seilbahn einmal, lassen sie sich gleich ausprobieren.
| Ausflüge in der Schweiz
Sie spannen sich spektakulär über Schluchten, erzählen von vergangenen Zeiten oder verbinden Kulturen: Brücken sind mehr als Bauwerke, mit denen sich Reisezeit einsparen lässt. Sie sind auch spannende Ziele für Schulreisen.
| Veranstaltungen
LVN-Vorstandssitzung + Stufenpräsidien
Es hat in der Schule schon immer traumatisierte Kinder gegeben, nur wurden ihre Wunden oft nicht als solche erkannt. Durch den Krieg in der Ukraine erhält der Umgang mit Trauma nun eine aktuelle Bedeutung.
Unkontrollierter Genuss kann in Sucht enden – sei es bei Computerspielen, Substanzen oder beim Konsumverhalten. Die Stiftung éducation21 hat ein Dossier mit Ideen und Angeboten für den BNE-Unterricht zusammengestellt. 
Die Geschäftsleitung LEGR hat die Gruppe bildungsinteressierter Grossrätinnen und Grossräte zum Apéro eingeladen.Dabei hat es ein gebündeltes Argumentarium zu den sechs LEGR-Forderungen für die Teilrevision abgegeben.
Nachdem der Kantonsrat es bereits im November nicht nötig hielt, dem Staatspersonal für 2022 den vollen Teuerungsausgleich zuzugestehen, scheint sich dieses Trauerspiel für nächstes Jahr zu wiederholen. Im Rahmen des Aufgaben- und Finanzplans, der in der Februarsession diskutiert wurde, hat der Rat den bereits eher bescheidenen Vorschlag der Regierung, für 2024 einen Teuerungsausgleich von 1.7% für das Staatspersonal einzuplanen, auf 1.4% gekürzt.
Der KLV St. Gallen empfiehlt unser Mitglied Barbara Gysi zur Wahl in den Ständerat. Barbara Gysi setzt sich seit Jahren für gute Rahmenbedingungen des Staatspersonals ein, auch der Bildungsbereich ist ihr ein starkes Anliegen, Gründe genug für den KLV St. Gallen, sie zur Wahl zu empfehlen. 
Wir haben einen weiteren Mehrwert für unsere Mitglieder online gestellt. Falls in speziellen Situationen finanzielle Hilfeleistung gemacht werden muss, könnt ihr euch bei uns melden. 
| E-Paper
Der Begriff Fehlerkultur weckt falsche Hoffnungen – Je urbaner das Umfeld, desto eher soll der Nachwuchs ins Gymnasium – Entwarnung: Die Sprachkompetenz der Jugend ist nicht in Gefahr – Elternräte können mehr als Kuchen backen
Zugriff nur mit Login
Zwei kleine Kinder auf einer Schaukel auf einem Spielplatz.
Soll der Bund Eltern einen Teil der Kosten der familienergänzenden Betreuung ihrer Kinder abnehmen? Dem Bundesrat ist die vorgeschlagene Lösung zu teuer. In der Frühjahrssession diskutiert der Nationalrat darüber. 
| News | Magazin
Ein Tag im Kindergarten der Zukunft: Stellen Sie sich vor, Sie könnten den Kindergartenalltag nach Ihren Bedürfnissen und den Bedürfnissen Ihrer Kindergartenkinder gestalten. Wie würde Ihr Arbeitsalltag aussehen? Rebekka Thaler beschreibt eine wünschenswerte Zukunft der Kindergartenstufe.
| BILDUNG SCHWEIZ
Der Begriff Fehlerkultur weckt falsche Hoffnungen – Je urbaner das Umfeld, desto eher soll der Nachwuchs ins Gymnasium – Entwarnung: Die Sprachkompetenz der Jugend ist nicht in Gefahr – Elternräte können mehr als Kuchen backen
Ein Tisch, übersät mit Stiften, Schere und Schultüte. Foto: pixabay/annca
Der erste Schultag, der Übertritt an die Oberstufe oder der Einstieg ins Berufsleben: Übergänge sind Teil des Lebens. BILDUNG SCHWEIZ widmete ihnen eine Jahresserie. Zu Wort kamen Prominente, Lehrpersonen, Jugendliche und Kinder. Die gesammelten Beiträge sind jetzt als PDF abrufbar.
""
Innerhalb der nächsten zehn Jahre steigt die Zahl der Lernenden in der Primarschule um rund 8 Prozent. Auf der Sekundarstufe wächst sie um 11 Prozent. Dies zeigt eine Analyse des Bundesamts für Statistik.
| News
Nächste Woche werden die druckfrischen KLV St. Gallen Plakate an unsere Schulhausverantwortlichen geschickt. Diese sollen die Präsenz bei den Lehrpersonen für den KLV St. Gallen stärken. 
| ZLV Veranstaltungen
Das erste Semester ist noch nicht ganz um, und schon sind an den Zürcher Volksschulen wieder rund 500 Lehrpersonen-Stellen ausgeschrieben. Die Tendenz: rasch steigend.
In den vergangenen Wochen waren die Mitglieder der ZLV-Geschäftsleitung fleissig unterwegs. Präsident Christian Hugi informierte an einem Anlass zur beruflichen Vorsorge in Dübendorf über den ZLV, gemeinsam mit der ehemaligen ZLV-Präsidentin Lilo Lätzsch.
| Veranstaltungen
Die LEGR-Partnerin VVK AG bietet im Februar verschiedene Seminare zur persönlichen Altersvorsorge an - für jüngere wie auch für berufserfahrene Lehrerinnen und Lehrer - anche in ITALIANOMartedì 7 febbraio 2023, Webinar in ITALIANO per persone tra i 40 e i 65 anniDo 9. Februar, in Davos, für 20 bis 45-Jährige 18:00 UhrDi 14. Februar in Ilanz und Do 16. Februar in Zernez, für 45 bis 65-Jährige 18:00 Uhr
David Rey, Präsident des Syndicat des enseignant·es romand·es (SER). Foto: zVg
David Rey ist seit Sommer 2022 Präsident des Syndicat des enseignant·es romand·es (SER). Im Kurzinterview erzählt er von seinem Einstieg, dem Lehrpersonenmangel in der Romandie und davon, wie er sich künftig die Arbeit mit dem LCH vorstelllt.
| Externe Veranstaltungen
Die Bildungskommission des Ständerats will die Akzeptanz von Schweizer Berufsabschlüssen auch international stärken. Dafür soll die höhere Berufsbildung einen Bachelor- und einen Masterabschluss erhalten. 
Ein Student steht mit einem Buch in den Händen in einer Bibliothek.
Die Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektorinnen und - direktoren möchte das Mindestalter für Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger auf 27 Jahre senken. Die Anhörung dazu ist gestartet.
Kinder bauen draussen an Mauern und einem Weiher.
| Umwelt | Pädagogik
Die Stiftung Pusch sieht in Schweizer Schularealen viel Potenzial zur Förderung der Biodiversität. Nach Abschluss des Programms «Biodiv im Naturraum Schule» plant die Stiftung nun neue Angebote.
Dagmar Rösler, Präsidentin LCH.
Sind in einem Beruf mehrheitlich Frauen vertreten, wird er schnell als sogenannter Frauenberuf bezeichnet. Das kann Männer abschrecken, zum Beispiel auf tieferen Schulstufen zu unterrichten. Ein neues Image für solche Berufe würde die Gleichbehandlung der Geschlechter fördern. 
Schulkinder sitzen vor einem Tuch, auf dem Plüschtiere ausgebreitet sind.
Das Praxisbuch «Liederfunken» hat den «Goldig-Chrönli»-Sonderpreis erhalten. Die Autorin und Musikpädagogin Christina Schnedl hat die 24 Lieder im Buch selber komponiert. Im Interview geht sie auf die Bedeutung von Musik für Kinder ein. 
parking space for people with disabilities
Urteile zu Gewaltvorwürfen an Schulen sind selten. Doch es gibt sie: Ein Vater drohte einer Schule mit einem Amoklauf. Er wurde dafür verurteilt. Für unschuldig befanden Richter hingegen eine Lehrerin, der Eltern einen zu strengen Unterricht vorgeworfen hatten.
Zugriff nur mit Login
| Bildungsnetz
Das Programm ChatGPT schreibt überzeugende Texte. Die sind zwar nicht immer frei von Fehlern, im Unterricht eröffnet der Bot dennoch neue Möglichkeiten – zum Beispiel im Begleiten des Schreibprozesses.
Zugriff nur mit Login
Ein Teenager steuert einen Gabelstapler.
Bildung Schweiz berichtete letztes Jahr darüber, wie sich vier Jugendliche an den SwissSkills über Lehrberufe informierten. Inzwischen haben die jungen Leute Schnupperlehren besucht. Wo stehen sie heute? Haben sich ihre Berufswünsche bestätigt oder verändert? Bildung Schweiz hat bei den Jugendlichen nachgefragt.
Jugendliche steht am Geländer und blickt auf die Stadt hinunter.
Für viele Eltern gilt das Gymnasium als Königsweg. Entsprechend hoch ist der Druck auf Kinder und Lehrpersonen – vor allem, wenn Erwartungen enttäuscht werden. Das birgt Konfliktpotenzial.
Übergänge sind wichtige Wegmarken – und während der Ausbildung häufen sie sich. BILDUNG SCHWEIZ widmete ihnen eine Jahresserie. Sie spannte den Bogen vom Schulanfang bis zur aufgeladenen Debatte über Laiinnen und Laien im Schulzimmer.
Person Marking Error With Red Marker
Positive Fehlerkultur ist angesagt. Ist es heute also weniger schlimm, Fehler zu machen als früher? Falsch liegt nach wie vor niemand gerne, sagen Fachleute und Lehrpersonen.
Man leading discussion group of adults and teens
Das Mitwirken der Eltern an Schulen ist nicht in allen Kantonen selbstverständlich. Im Kanton Bern hat sie eine 30-jährige Tradition. Jan Holler erklärt, wie sie funktioniert und erzählt, warum er sich im Elternrat engagiert.
Medienberichte vermitteln das Bild, dass die Sprache der Jugend verludert. Pascal Frey, Präsident des Vereins Schweizerischer Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer, sieht das anders.
Ein leeres Klassenzimmer.
| Klassenlehrerentlastung
Der Lehrerinnen- und Lehrerverein Baselland LVB hat eine Umfrage zur Belastung von Lehrpersonen durchgeführt. Die meisten Teilnehmenden gaben an, dass sie zu wenig Zeit für das Unterrichten hätten. Grund dafür sind Administration und andere Zusatzaufgaben.
Wofür brauchen wir täglich Energie? Und wie kommt eigentlich der Strom in die Steckdose? Als zentraler Schritt im Bildungsprogramm Klimaschule von MYBLUEPLANET erleben die rund 1400 Schülerinnen und Schüler der St. Galler Kantonsschule am Burggraben am Mittwoch, 25. Januar 2023 einen Blackout Day - einen halben Schultag ohne Strom.
| Veranstaltungen
LVN-Vorstand + Bildungsdirektion und Amt für Volksschulen und Sport
Zum Welttag der sozialen Kommunikationsmittel ist die Gratis-App «Zeitmaschine Spiele» erschienen. Das Spiel soll den Austausch zwischen Jugendlichen und betagten Menschen fördern. 
Die Bedenken der Piratenpartei beim Datenschutz teilten offenbar zu wenig Leute. Das Referendum gegen das neue Bundesgesetz über den Jugendschutz in Filmen und Videospielen ist gescheitert.
| Externe Veranstaltungen
Gerne zeigen wir mit der SGPK, wie der Pensionskassenausweis am besten gelesen wird. 
| Veranstaltungen
| Externe Veranstaltungen
Ein Jugendlicher bearbeitet eine technische Grafik am Computer.
Die Schweiz ist um drei Ausbildungsberufe reicher, darunter jener der Diätköchinnen und Diätköche. 41 Ausbildungen wurden ­modernisiert. Die treibende Kraft dahinter ist die digitale Transformation.
| Externe Veranstaltungen
Vergangene Woche traf sich die Geschäftsleitung zur zweiten Klausur in diesem Verbandsjahr, dieses Mal in Winterthur. Ganz oben auf der Traktandenliste stand «ZLV-Geschäftsleitung». Dominique Tanner, Vizepräsidentin des ZLV, hat sich aus persönlichen Gründen entschieden, die Geschäftsleitung per sofort zu verlassen.
Am 12. Februar wird der neue Zürcher Kantonsrat gewählt. Die Wahlcouverts werden in diesen Tagen zugestellt. Zur Wahl stehen auch etliche ZLV-Mitglieder auf verschiedenen Parteilisten – und zwar deutlich mehr als vor vier Jahren.
| BILDUNG SCHWEIZ
Ein ehemaliger Straftäter erzählt an Schulen von seinem Leben – Fake News auf der Spur – Über die Bedeutung von Plüschfreunden – Jugendlohn statt Sackgeld
| E-Paper
Ein ehemaliger Straftäter erzählt an Schulen von seinem Leben – Fake News auf der Spur – Über die Bedeutung von Plüschfreunden – Jugendlohn statt Sackgeld
Zugriff nur mit Login
Dagmar Rösler (Präsidentin LCH), Beat A. Schwendimann (Leiter Pädagogik LCH), Martina Brägger (Studienleiterin)
Zwei von drei Lehrpersonen haben psychische oder selten physische Gewalt erlebt. Dies ergibt eine repräsentative Umfrage des Dachverbandes Lehrerinnen und Lehrer Schweiz. Der LCH fordert Massnahmen. 
Dagmar Rösler, Präsidentin Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz
Lehrerinnen und Lehrer geraten an ihrem Arbeitsplatz häufig unter psychischen Druck, vor allem durch Erziehungsberechtigte. Jeder dieser Vorfälle ist einer zu viel. Dagmar Rösler, Präsidentin LCH, schlägt im Namen des LCH sechs Massnahmen zur Verbesserung der Situation vor.
Erschöpfte Lehrerin sitzt vor Wandtafel
| Studien | Medienmitteilungen
Zwei von drei Lehrpersonen haben in den vergangenen fünf Jahren Gewalt erlebt. Dies zeigt eine neue Studie des Dachverbands Lehrerinnen und Lehrer Schweiz (LCH). Eine Umfrage unter Lehrpersonen aller Schulstufen in der Deutschschweiz ergab: Am häufigsten kommt es zu psychischer Gewalt in Form von Beleidigungen, Beschimpfungen und Bedrohungen. Der LCH fordert darum an der Medienkonferenz vom 16. Januar 2023 Massnahmen zum besseren Schutz der Lehrpersonen. Hier finden Medienschaffende alle Unterlagen zur Konferenz.
Autorin Laura de Weck erzählt im Kurzinterview, wie sie während der Schulzeit ihre Liebe zum Schreiben entdeckt hat. Schülerinnen und Schülern mit Schreibblockaden rät sie, eigene Konflikte schreibend zu verarbeiten.
| Veranstaltungen
Chur hat wieder eine (kleine) Schokoladenfabrik!Herzliche Einladung, diese kleine aber feine Schoggifabrik mit uns zu besuchen, gerne auch mit Partner/Partnerin
In vielen Familien ist es üblich, ein Sackgeld zu geben. Fachleute empfehlen stattdessen einen Jugendlohn. Mit diesem können Jugendliche sich eigene Wünsche erfüllen, müssen damit aber auch zwingende Ausgaben bezahlen.
| Veranstaltungen
LVN-Vorstandssitzung 
Ab Februar 2023 wird das private Institut NMS der PHBern als selbstständige Pädagogische Hochschule Lehrpersonen für die Primarstufe ausbilden. Unter neuem Namen wird es weiterhin mit der PHBern zusammenarbeiten.
In ihrer Neujahrsbotschaft erinnert Zentralpräsidentin LCH Dagmar Rösler an den Wert der Arbeit, die in Schulen täglich geleistet wird. Ihr Dank gilt darum allen, die sich für eine gute Bildung und somit für eine gute Zukunft für Kinder und Jugendliche einsetzen.
Dorothee Miyoshi, Mitglied der Geschäftsleitung LCH, fordert eine hochwertige Ausbildung für Kinder mit Beeinträchtigungen. Ein UNO-Ausschuss bestärkt ihr Anliegen.
Kopfhörer symbolisieren, was man nur hört, aber nicht sieht.
| Schulzimmer auf Sendung
Podcasts sind beliebter denn je – und eignen sich auch für den Unterricht. Schülerinnen und Schüler lernen beim Produzieren der Audiobeiträge, wie sie Inhalte umsetzen und präsentieren können.
Zugriff nur mit Login
Drei Historiker erzählen mit ihrem Buch «Zeitreisen» unterhaltsame Geschichten über Schweizer Schauplätze und Personen aus der Vergangenheit. Den Bezug zur Gegenwart schaffen sie mit kurzen Ausflugstipps. So wird aus Geschichte ein Ort, den man heute noch bereisen kann.
Die Ausstellung «Planetopia» im Museum für Kommunikation in Bern zeigt Fakten rund um den menschengemachten Klimawandel. Sie liefert konkrete Ratschläge, was wir persönlich dagegen tun können.
The child walks in the park.
Drei Kinder verliessen während des Unterrichts das Schulareal. Die Kindergartenlehrerin erhielt deshalb einen schriftlichen Verweis mit der Begründung, ihre Aufsichtspflicht verletzt zu haben.
Zugriff nur mit Login
Top of desk with office equipment arranged if perfect order.
Lehrpersonen müssen zahlreiche administrative Aufgaben erledigen, viele davon online. Diese Tools helfen, den digitalen Alltag besser zu bewältigen.
Zugriff nur mit Login
In vielen Familien ist es üblich, ein Sackgeld zu geben. Fachleute empfehlen stattdessen einen Jugendlohn. Mit diesem können Jugendliche sich eigene Wünsche erfüllen, müssen damit aber auch zwingende Ausgaben bezahlen.
| CARTOON
teddy bear sitting on a bench
| Hasen, Bären und andere Freunde
Viele Kinder haben ein Plüschtier, das sie immer bei sich tragen – sei es beim Arztbesuch, in den Ferien oder in der Kita. Das Kuscheltier spendet Trost und gibt Sicherheit. Umso mehr leiden Kinder, wenn sie es verlieren.
Das Aufarbeiten des Kriegs in Vietnam läuft schleppend. Schulen sollen das Narrativ der Regierung vermitteln. Gleichzeitig helfen sie mit, Leid zu lindern. Eine Reportage.
Ilias Schori erzählt von seiner Vergangenheit.
| Gefangene helfen Jugendlichen
Ilias Schori geriet schon früh auf die schiefe Bahn, wurde kriminell und landete im Gefängnis. Heute arbeitet er für ein Programm, das auf Aufklärung statt auf Abschreckung setzt. Schori spricht dabei mit Jugendlichen über Gewalt, Kriminalität und die Folgen.
Lie Detectors
| ECHT ODER NICHT?
Sind diese Pinguine im Zoo echt oder nicht? Ein Journalist hilft den Schülerinnen und Schüler einer Berner Oberstufe, echte von falschen Bildern zu unterscheiden und Fake News zu erkennen.
Andreas Brunner inspiziert regelmässig Schulen. Der Leiter der Zürcher Fachstelle für Schulbeurteilung erklärt im Interview, worauf er Wert legt und was sich seit der Einführung von Schulleitungen verändert hat.
Eine Frau und ein Kind spazieren im Wald.
Gehen fördert Kreativität, Kommunikation und Konzentration. «Walking Meetings» gelten als effiziente Alternative zur traditionellen Sitzung im Büro. Ist Gehen eine Chance für das Lernen in der Schule?
Denise Feierabend lächelt in die Kamera. Im Hintergrund ist ein Bergpanorama sichtbar.
Die ehemalige Skirennfahrerin Denise Feierabend ist seit letztem Jahr Lehrerin und seit Kurzem Mutter. Obwohl sie den Einstieg in den Beruf happig fand, möchte sie bald zurück ins Schulzimmer. Sie ist froh, dass dies teilzeit möglich ist – ohne Mindestpensum.
Der Chatbot ChatGPT schreibt heute schon erstaunlich gute Texte und er wird immer besser: Vieles formuliert er automatisch richtig. Für Schulen stellt sich die Frage, was das für Unterricht und Hausaufgaben bedeutet.
Eine Person schreibt mit einem Stift in ein Buch.
In drei Kantonen dauert der Besuch der Gymnasialstufe nur drei Jahre. Damit der Abschluss schweizweit vergleichbarer wird, soll er künftig überall vier Jahre dauern. Doch es gibt Widerstand.
Die Geschäftsleitung des ZLV blickt zurück auf ein ereignisreiches Jahr 2022. Zahlreiche Themen machten das ZLV-Jahr spannend und gleichzeitig herausfordernd – Lohnklasse 19 für Kindergartenlehrpersonen, Lehrpersonenmangel, Ukrainekrieg, Covid-19, Integration, interne Verbandsstrukturen, Wechsel auf der Geschäftsstelle und in der Geschäftsleitung und so weiter. Wie man sehen kann, war einiges los.
Den ganzen November über lief die diesjährige Mitglieder-Werbeaktion des ZLV. Sie stand unter dem Motto: «Jedes Mitglied gewinnt ein Neumitglied» ‒ sicher, ein hoher Anspruch! Immerhin lockte eine Kennenlern-Mitgliedschaft für die Neuen und eine Belohnung für die Werbenden. Der Aufwand hat sich auf alle Fälle gelohnt. Wir verzeichnen insgesamt 112 Neueintritte seit November 2022.
Mädchen hält sich schützend die Hand vors Gesicht. Die Mutter will sie ohrfeigen.
Das Bundesparlament will gewaltfreie Erziehung ins Gesetz schreiben und eine gesetzliche Anerkennung der Gebärdensprache. Doch das brisanteste bildungspolitische Thema wurde vor der Wintersession lanciert.
| News
Der gesamte Vorstand und die Geschäftsstelle vom KLV St. Gallen wünschen dir eine wundervolle Adventszeit, erholsame Weihnachtstage, einen super Rutsch ins neue Jahr und natürlich ein 2023 voller Momente des Glücks, des Erfolgs, der Gesundheit und der Liebe.  
Die Pusch-Schulangebote unterstützen Lehrer:innen dabei, aktuelle Umweltthemen im Unterricht altersgerecht aufzunehmen.
Zwei Menschen schauen auf ein Tablet.
Eine neue E-Learning-Plattform verspricht, spielerisch Finanzkompetenzen zu vermitteln. Sie heisst «FinanceMission World» und macht Lernende zu Heldinnen und Helden, die Finanzaufgaben lösen müssen. Das kostenlose Angebot ist auf den Zyklus 3 zugeschnitten.
| BILDUNG SCHWEIZ
Universitäre Bildung für Flüchtlinge – Gehen als Chance für das Lernen in der Schule – Die frühere Skirennfahrerin Denise Feierabend über ihren Einstieg in den Lehrberuf – Kita als Standortvorteil
Für Lehrpersonen, welche die Lehrerschaft in der Schulbehörde, der Schulleitungskonferenz oder der Schulleitungs- bzw. Berufsfachschulkommission vertreten, bietet der KLV St.Gallen am Mittwoch, 22. März 2023 einen Workshop an.
""
Laien im Schulzimmer sind für Christian Hugi symptomatisch für den Umgang mit dem Lehrpersonenmangel. Der Vizepräsident LCH fordert, dass die Kantone die Malaise endlich gemeinsam angehen.
Ronny Siev auf dem Schulhausareal.
| Übergänge | Quereinstieg
Ronny Siev unterrichtet als Lehrer ohne PH-Abschluss. Er bringt zwar viel Lebenserfahrung mit, vertraut bei pädagogischen Fragen aber auf die berufliche Erfahrung seiner Kollegin. 
| News | Magazin
Die Primarlehrerin Alexandra Stadelmann (Die Mitte, Wahlkreis Winterthur Stadt) erzählt, wie sie ihr 100-Prozent-Pensum und ihr politisches Engagement unter einen Hut bringt. Falls sie in den Kantonsrat gewählt wird, will sie sich in der Bildungs- und in der Familienpolitik engagieren. In diesem Magazin stellen sich insgesamt zwölf ZLV-Mitglieder aus verschiedenen Parteien vor, die für den Kantonsrat kandidieren.
""
Als Weckruf bezeichnet der Verband Elterngremien im Kanton Zürich die Resultate einer Umfrage. Denn auch Eltern sehen, dass die Volksschule seit Jahren mehrere Krisen stemmen muss.
| Externe Veranstaltungen
Das Kantonsparlament hat am Dienstag, 29.11.2022 im Rahmen der Budgetdebatte einen Teuerungsausgleich von 1.5% für das Staatspersonal und damit auch für die Lehrpersonen beschlossen. Weitere 0.6% dienen einer individuellen Lohnanpassung, welche für uns Lehrpersonen aber nicht relevant ist. Faktisch bedeutet dies, dass die Lehrpersonen bei einer zu erwartenden Teuerung von rund 3% eine Lohnkürzung von rund 1.5% in Kauf nehmen müssen.
| Reisedienst LCH
Im Winter an den Frühling denken? Unbedingt! Die nächste Spezialreise LCH führt nach Apulien. Im Süden Italiens warten elf Tage mit Wandern, Kultur und Kulinarik. Der Reisedienst LCH bietet Buchung ohne Beratungs- und Buchungsgebühren – auch für Angebote aus den Katalogen von Studiosus und Marco Polo. Mehr Informationen zur Reise.
| Externe Veranstaltungen
Schulbücher, Stifte, ein Apfel sowie Klötze mit Buchstaben, alles auf einem Pult angeordnet.
Der Grosse Rat in Bern will wieder mehr Klassen zur besonderen Förderung respektive «Kleinklassen». Er hat einen entsprechenden Vorstoss überwiesen. 
""
| Standpunkte
Feierabend ist relativ – besonderes für Lehrerinnen und Lehrer. Die meisten sind ständig auf mehreren Kanälen erreichbar oder begegnen Eltern von Schülerinnen und Schülern in der Freizeit. Wie kann man sich da überhaupt abgrenzen?
| E-Paper
Universitäre Bildung für Flüchtlinge – Gehen als Chance für das Lernen in der Schule – Die frühere Skirennfahrerin Denise Feierabend über ihren Einstieg in den Lehrberuf – Kita als Standortvorteil
Zugriff nur mit Login
Der Zürcher Kantonsrat hat heute Montag, 28. November 2022 die Änderung der Lehrpersonalverordnung mit 127 zu 38 Stimmen gutgeheissen. Damit passt er die Lohnklasse der Kindergartenlehrpersonen derjenigen der Primarlehrpersonen an und schafft endlich Lohngerechtigkeit. VKZ und ZLV haben lange auf dieses Ziel hingearbeitet und freuen sich über diesen Erfolg. Weitere Schritte sind nötig, um die Schulqualität am Kindergarten zu sichern.
Ein Laptop, auf dessen Display ein Onlinemeeting stattfindet.
Damit Treffen in virtueller Umgebung für die Beteiligten erfolgreich verlaufen, sollten die Lernenden im Zentrum stehen. Fünf Tipps dazu.
Die Fraktionskommissionen des LEGR haben sich am 9. November zu einer internen Weiterbildung getroffen.  Le commissioni delle frazioni della LEGR si sono incontrate il 9 novembre per un aggiornamento interno.
Jahrestagung LEGR 2022, Samstag, den 1. Oktober 2022 Maienfeld , Mehrzweckhalle Lust / Schule
| Externe Veranstaltungen
""
Fast alle Jugendlichen in der Schweiz besitzen ein eigenes Smartphone, stellt die neuste JAMES-Studie fest. Die Jugendlichen nutzen die Geräte für soziale Kontakte und Unterhaltung, erleben aber auch zunehmend Belästigungen.
| ZLV Veranstaltungen
Weiterbildung Fraktion Heilpädagogik in Zusammenarbeit mit der SVAMittwoch, 23. November 2022, 13:30 - 16:30 UhrAnmeldung Mail an: heilpaedagogik@legr.ch,  (mit dem Betreff: Weiterbildung und folgenden Angaben: Name, Vorname, Funktion, ev Fragen)Die Anmeldung ist verbindlich, die Plätze sind beschränkt. 
| Veranstaltungen
| Veranstaltungen